Aktuelle Stellenanzeigen:

Preisgekrönte Weltmusik mit Quadro Nuevo Mit neuem Programm am 22. Mai auf der Burg

Wertheim. „Der erste schöne Sommerabend in diesem Jahr wurde zu einem außergewöhnlichen Konzerterlebnis.“ So berichtete die Presse über das erste Gastspiel von Quadro Nuevo auf der Wertheimer Burg. Die Messlatte für Samstag, 22. Mai, liegt also hoch, wenn das preisgekrönte Weltmusik-Ensemble an diesen Ort zurückkehrt und um 18 Uhr mit seinem Programm „Mare“ Sommerfeeling erzeugt. Denkwürdig ist der Abend auf jeden Fall: Es ist das erste Konzert nach sehr langer pandemiebedingter Live-Kultur-Pause.

Mediterrane Leichtigkeit war immer schon prägend für die Instrumental-Kunst von Quadro Nuevo. Die Musiker spielen italienische Tangos, französische Valse, ägäische Mythen-Melodien, orientalische Grooves und neapolitanische Gassenhauer. Die Anregungen und Inspirationen hierzu holte sich Quadro Nuevo auf ausgedehnten Reisen.

Das Weltmusik-Ensemble Quadro Nuevo eröffnet am 22. Mai den Wertheimer Burgsommer. Foto: Veranstalter

Die temperamentvollen Vollblut-Musiker touren seit 1996 durch die Welt und gaben bisher rund 3.500 Konzerte. Sie trugen ihre Lieder von Oberbayern bis Bari, quer über den Balkan durch Vorderasien bis Kairo, von Buenos Aires bis Hong Kong vor. Die Auftrittsorte sind so verschieden wie die Wurzeln ihrer Musik. Das Ensemble ist nicht nur auf Festivals und in renommierten Konzertsälen wie der New Yorker Carnegie Hall zu Gast. Die spielsüchtigen Virtuosen reisen auch als Straßenmusikanten durch den mediterranen Süden und fordern als nächtliche Tango-Kapelle zum Tanz. Quadro Nuevo erhielt zweimal den „Echo“ als „bester Live-Act des Jahres“, den German Jazz Award und eine Goldene Schallplatte.

In Wertheim spielt Quadro Nuevo in der Besetzung Mulo Francel (Saxophon, Klarinette, Mandoline), Andreas Hinterseher (Akkordeon, Bandoneon, Trompete), D.D. Lowka (Bass, Schlagzeug), Tim Collins (Vibraphon) und Philipp Schiepeck (Gitarre).

Die Veranstaltung ist bestuhlt. Nach der Corona-Verordnung müssen Besucher für den Einlass zur Veranstaltung ein negatives Corona-Schnelltestergebnis vorlegen oder die vollständige Impfung oder Genesung nachweisen. Es gelten Abstandsregeln und Maskenpflicht.

Eintrittskarten sind für 25 Euro im Vorverkauf bei den Geschäftsstellen der Zeitungen und online unter www.reservix.de und auf der Internetseite der Burg unter  www.burgwertheim.de erhältlich. Es wird keine Abendkasse geben.

Das Konzert war ursprünglich für 17. Mai 2020 geplant. Bereits erworbene Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Entgegen früherer Ankündigung kann das Konzert bei schlechter Witterung nicht in die Stiftskirche verlegt werden, da Veranstaltungen drinnen nach der Corona-Verordnung noch nicht möglich sind. Tagesaktuelle Informationen gibt es auf der Internetseite www.burgwertheim.de und unter www.facebook.com/burgwertheimevents.