Aktuelle Stellenanzeigen:

POL-UL: (UL) Ehingen – Vieles okay, aber nicht alles / Nur wenige Anzeigen musste die Polizei jetzt in Ehingen nach Kontrollen fertigen.

Ulm (ots) – Die Polizei kontrollierte am Montag und Dienstag die Schulwege, um dort fur Sicherheit zu sorgen. Das hatte die Polizei zum Schulbeginn auch angekundigt (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110979/4052739). Am Montag waren Polizisten in der ganzen Stadt auf Streife. Sie stellte fest, dass die meisten Fahrer sich an die Regeln hielten. Nur zwei Autofahrer hielten nicht an, obwohl erkennbar Fussganger am Zebrastreifen uber die Fahrbahn wollten. Diese Fahrer sehen jetzt einem Bussgeld von mindestens 80 Euro entgegen. Am Dienstag dann musste die Polizei gleich drei Fahrer von „Elterntaxis“ verwarnen. Sie liessen die Kinder vor der Schule dort aussteigen, wo zur Sicherheit der Kinder ein Halteverbot aufgestellt ist. Ein weiterer Fahrer hatte keinen Gurt angelegt. Einer anderer sieht einem Bussgeld entgegen, weil er am Zebrastreifen nicht gehalten und die Fussganger uberqueren lassen hatte. Besonders positiv fiel den Polizisten auf, dass alle Radfahrer einen Helm trugen. Wie die Polizei es immer empfiehlt.

Die Polizei wird ihre Kontrollen fortsetzen, um auch in den kommenden Tagen und Wochen den Kindern auf der Strasse die notwendige Sicherheit zu geben.

++++++++++

Wolfgang Jurgens, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.de

Ruckfragen bitte an:

Polizeiprasidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeiprasidium Ulm, ubermittelt durch news aktuell