Aktuelle Stellenanzeigen:

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeiprasidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots) – Neckar-Odenwald-Kreis

Billigheim: Zu spat gebremst

Zu einem Auffahrunfall mit Sachschaden in Hohe von 7.000 Euro kam es am Donnerstag, 18 Uhr, in Billigheim. Eine 64-jahrige Fiat-Lenkerin war auf der Ortsstrasse in Richtung Neudenau gefahren und hielt unterwegs auf dem Gehweg an um auszusteigen. Dabei hatte sie offenbar die Tur ihres Autos nicht ganz geschlossen. Eine auf der Ortsstrasse in gleicher Richtung fahrende 53-Jahrige hielt deshalb ihren VW Golf vor dem Hindernis an. Die hinter ihr befindliche 35 Jahre alte Autofahrerin erkannte die Situation allerdings zu spat. Sie konnte ihren KIA nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den VW der anderen Frau auf. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Hassmersheim: In Werkstatt eingebrochen

Eine Schlagbohrmaschine erbeuteten Unbekannte bei einem Einbruch in Hassmersheim in der Zeit zwischen Mittwoch und Freitag. Die Tater gelangten vermutlich von der Gebauderuckseite in die Alte Malzerei in der Industriestrasse. Ein davor abgestellter Radlader diente den Einbrechern offenbar als Steighilfe zu einem hohergelegenen Fenster, wodurch sie in die Innenraume gelangten. Dort entwendeten sie aus einem als Werkstatt genutzten Raum einen Akku-Schlagbohrschrauber der Marke Makita mitsamt Koffer im Wert von etwa 380 Euro. Zeugenhinweise zu der Tat gehen an den Polizeiposten Aglasterhausen, Telefon 06262 9177080.

Obrigheim: Tasche aus Auto geklaut

In der Nacht zum Donnerstag war ein Dieb im Gewerbepark Asbacher Hohe in Obrigheim aktiv. Dort hatte ein Mann wahrend der Nachtschicht seinen grauen Peugeot vor seiner Arbeitsstelle abgestellt. Als er am Donnerstagmorgen, gegen 6 Uhr, zu seinem Fahrzeug zuruckkehrte musste er feststellen, dass Unbekannte eine schwarze Ledertasche der Marke Nike aus einem Seitenfach der Fahrertur entwendet hatten. In der etwa 20 x 20 cm grossen Tasche waren diverse Bankkarten sowie Ausweispapiere, Schlussel und Bargeld verstaut. Wie der Dieb in das Fahrzeug gelangte, ist noch unklar. Eventuell haben Zeugen im Zeitraum verdachtige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht. Diese sollten sich bei der Polizei in Mosbach, Telefon 06261 8090, melden.

Buchen: Prugelei auf dem „Schutzenmarkt“

Zu einer Schlagerei mit mehreren Personen kam es am Donnerstagabend auf dem „Schutzenmarkt“ in Mosbach. Ein 19-Jahriger befand sich mit Familienangehorigen und Freunden auf dem Kirmesgelande. Wahrend einer Fahrt mit dem „Autoscooter“ war es, seinen Aussagen nach, zu einer ublichen Beruhrung mit einem Box-Auto gekommen, das mit einer Frau und einem Kind besetzt war. Als der junge Mann die Fahrt beendet hatte und weitergehen wollte, wurde er zwischen dem Fahrgeschaft und dem Festzelt aussagegemass von etwa zehn Personen angegangen. Die Unbekannten schlugen auf den 19-Jahrigen ein und attackierten ihn, bereits am Boden liegend, mit Tritten. Anschliessend konnten die Schlager unerkannt entkommen. Der Geschadigte erlitt Gesichtsverletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Sowohl die Schlager als auch zuvor die Mutter im Autoscooter sind vermutlich nordafrikanischer Herkunft und zwischen 20 und 30 Jahren alt. Die Manner hatten kurze, dunkle Haare beziehungsweise Glatze und hatten teilweise stammige Figuren. Warum diese auf den jungen Mann eingeschlagen hatten, ist unklar. Unter Umstanden hatten sie sein vorhergegangenes „Anboxen“ mit dem Autoscooter der Frau als provokant empfunden. Wer die Schlagerei beobachtet hat oder Hinweise auf die Unbekannten geben konnen, sollte sich bei der Polizei in Buchen, Telefon 06281 9040, melden.

Buchen: Vergesslicher Autofahrer bekommt Anzeige

Beim Einparken in einen Abstellplatz in der Eisenbahnstrasse in Buchen hat ein Mann am Donnerstag, kurz vor 16 Uhr, mit seinem Toyota den Seat einer jungen Frau beschadigt. Eine Zeugin hatte den Unfall beobachtet und den Toyota-Fahrer auf seine Pflichten hingewiesen. Mit dem Hinweis, er werde einen Zettel an dem beschadigten Pkw anbringen, gab sich die Passantin zunachst zufrieden. Als sie aber spater zur Unfallstelle zuruckkam, stellte sie fest, dass der Schadensverursacher offenbar, entgegen seiner Zusicherung, keine Nachricht am Seat angebracht hatte. Die Frau heftete deshalb selbst eine Notiz an die Windschutzscheibe, in der sie Kennzeichen und ihre Telefonnummer hinterliess. Damit ging die geschadigte Autobesitzerin nun zur Polizei, die umgehend Kontakt mit dem Unfallverursacher aufnahm. Dieser gab den Parkrempler zu. Angeblich hatte er nur einfach vergessen, eine Nachricht zu hinterlassen. Dies nutzt ihm allerdings nichts. Er bekommt trotzdem eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Buchen: Parkplatzunfall – Zeugen gesucht!

In der Kaiserstrasse in Buchen hat ein bislang noch nicht ermittelter Fahrzeugfuhrer am Donnerstag, gegen 15.20 Uhr, einen Mercedes beschadigt und ist danach gefluchtet. Der E-Klasse Mercedes war auf dem Parkplatz einer Bank abgestellt, wo der Unbekannte ihn mit seinem Auto im rechten Frontbereich streifte. Ein Zeuge hatte den Unfall beobachtet. Er hinterliess deshalb eine Nachricht fur den geschadigten Fahrzeugbesitzer. Allerdings stellte sich bei der Unfallaufnahme heraus, dass das abgelesene Kennzeichen nicht existent ist. Der hilfsbereite Zeuge bzw. Personen, die weitere Hinweise zu der Unfallflucht geben konnen, werden deshalb gebeten, sich mit der Polizei in Buchen, Telefon 06281 9040, in Verbindung zu setzen.

Buchen: Diebesgut verloren

Am fruhen Donnerstagmorgen fiel Mitarbeitern einer Security-Firma ein Trio auf, das sich auf dem Gelande des Schutzenmarktes in Buchen herumtrieb. Als die Sicherheitsleute die Personen ansprachen, gaben sie Fersengeld. Bei ihrer Flucht in Richtung Bahnhof verloren sie einen Rucksack. Es stellte sich heraus, dass darin Diebesgut verstaut war, welches die Unbekannten zuvor offenbar an mehreren Verkaufsstanden des Marktes gestohlen hatten. Die Gegenstande konnten den Eigentumern zuruckgegeben werden. Dabei stellte sich heraus, dass bereits am spaten Dienstagabend, zwischen 22.30 und 23 Uhr, Diebe auf dem Markt unterwegs waren. Im Bereich der Wilhelmstrasse hatten die Tater dabei einen Stand im Visier, an dem Lederartikel und Modeschmuck verkauft wurden. Wahrend der Pause des Standbetreibers verschafften sich die Unbekannten Zugang und entwendeten eine Schmuckschatulle mit Ringen und Armbandern. Ob das gefluchtete Trio auch im Zusammenhang mit dieser Tat steht, ist unklar. Der aufgefundene, schwarz-silberne Rucksack der Marke Under Armour, ist neuwertig, konnte bislang keinem Diebstahl zugeordnet werden. Hinweise zu den beiden Taten nimmt die Polizei in Buchen, Telefon 06281 9040, entgegen.

Buchen-Eberstadt: Farbschmierer am Werk – Zeugen gesucht

Am fruhen Mittwochmorgen haben Unbekannte in Buchen-Eberstadt die Fassade eines Wohnhauses mit blauer Farbe beschmiert. In der Zeit zwischen 5 und 8.30 Uhr bespruhten die Tater sowohl die Haustur wie auch das Garagentor eines Anwesens in der Dorfstrasse mit Schriftzugen und richteten dabei Sachschaden in Hohe von mindestens 500 Euro an. Tatzusammenhang besteht vermutlich mit Straftaten, die sich bereits Ende August ereignet hatten. Unter anderem hatten die Tater, vermutlich in der Nacht zum 29.08., bei einer Feldscheune im Alten Seckacherweg die Motorhaube eines Traktors mit dem gleichen Schriftzug verunstaltet und acht Flaschen Radler geklaut. Zuvor, in der Nacht zum 23.08., hatten sie an der gleichen Ortlichkeit einen dort aufgestellten Plastik-Swimmingpool zerschnitten. Wer Hinweise zu den Vorfallen geben kann, sollte sich auf dem Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, melden.

Ruckfragen bitte an:

Polizeiprasidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 14
E-Mail: heilbronn.pp-stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeiprasidium Heilbronn, ubermittelt durch news aktuell