POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 29.05.2024 mit einem Bericht aus dem Main-Tauber-Kreis

Heilbronn (ots)

Werbach: Seat in Tauber gelandet

Vermutlich aufgrund des Einflusses alkoholischer Getränke fuhr ein 44-Jähriger am Dienstagabend mit seinem Seat bei Werbach in die Tauber. Der Mann war mit seinem Ibiza gegen 22.30 Uhr auf der Kreisstraße 2880 von Hochhausen in Richtung Werbach unterwegs. Hierbei kam er mit dem Pkw auf den Radweg nahe der Tauberbrücke und fuhr anschließend einen Hang hinunter in die Tauber. Der Mann blieb unverletzt und schaffte es sich aus dem sinkenden Fahrzeug zu befreien und ans Ufer zu schwimmen. Das Auto versank vollständig im Wasser. Beim Eintreffen mehrerer Zeugen und kurz darauf der Polizeibeamten, konnte beim dem 44-Jährigen Alkoholgeruch wahrgenommen werden. Die Durchführung eines Alkoholtests war dem durchnässten Mann nicht möglich. Er wurde zur Blutentnahme ins Krankenhaus gebracht. Dabei verhielt sich der Seat-Fahrer aggressiv und musste währenddessen zurückgedrängt werden. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt und ihm die Weiterfahrt untersagt. Ein Fahren wäre zumindest mit dem Seat auch schwierig gewesen, da dieser erst im Laufe des Mittwochvormittags geborgen werden soll.
An der Unfallstelle befanden sich neben der Polizei, der Rettungsdienst, die Feuerwehr, eine Vertreterin der Umweltbehörde und die DLRG.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium HeilbronnTelefon: +49 (0) 7131 104-1010E-Mail: HEILBRONN.PP.STS.OE@polizei.bwl.dehttp://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell