POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 26.10.2022 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots)

Osterburken: Sachbeschädigung durch Graffiti an vier Tatörtlichkeiten

Am vergangenen Wochenende kam es in Osterburken durch Unbekannte zu Sachbeschädigungen an mehreren Objekten.
In der Nacht von Freitag auf Samstag begaben sich der oder die Täter an das Feuerwehrgerätehaus, das Gebäude eines Drogeriemarktes, das Parkhaus in der Turmstraße sowie die Schule in der Galgensteige in Osterburken. Dort wurden Fenster, Wand und Giebel in vier Fällen mit schwarzer und in einem Fall zusätzlich mit roter Sprühfarbe beschmiert. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 3.500 Euro. Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen machen konnten oder Hinweise zur Tat oder den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06291 648770 beim Polizeiposten Adelsheim zu melden.

Osterburken: Schild des Merkurpfads beschädigt – Zeugen

Eine oder mehrere unbekannte Personen beschädigten am vergangenen Wochenende das Schild mit der Aufschrift Römerpfade Merkurpfad, das am Parkplatz Barnholz in Osterburken angebracht war. Das Schild wurde durch Gewalteinwirkung abgerissen, wodurch das Gewinde beschädigt wurde. Hierbei kam es zu einem Sachschaden von 350 Euro. Hinweise gehen an den Polizeiposten Adelsheim unter der Telefonnummer 06291 648770.

Rosenberg: Auffahrunfall mit einem Leichtverletzten und 15.000 Euro Sachschaden

Ein Leichtverletzter und 15.000 Euro Sachschaden waren die Folge eines Auffahrunfalls am Montagnachmittag, gegen 15:30 Uhr, bei Rosenberg. Ein 29-Jähriger war mit seinem Pkw von Walldürn kommend in Richtung Rosenberg unterwegs. Vermutlich infolge von Unachtsamkeit übersah der Fahrer eines VW den vor ihm verkehrsbedingt bremsenden Mercedes Benz Vito eines 25-Jährigen, der nach links in einen Feldweg abbiegen wollte. Durch die Kollision wurde der VW in einen Acker geschoben, wodurch sich der Fahrer leichte Verletzungen zuzog. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Buchen: Radmuttern an Pkw entfernt – Zeugen gesucht

Unbekannte Person lösten vergangenen Montag mehrere Radmuttern eines auf einem Privatgrundstück abgestellten Pkw in Buchen.
Der Fahrer des Pkw befuhr gegen 19:10 Uhr, den Gemeindeverbindungsweg zwischen Rinschheim und Walldürn, als es plötzlich einen lauten Schlag ließ. Der Pkw sackte vorne links leicht ab und kam auf der Fahrbahn zum Stillstand. Infolgedessen konnte festgestellt werden, dass alle Radmuttern fehlten und der Reifen nicht mehr auf der Felge befestigt war. Mehrere Radmuttern konnten im Nahbereich wieder aufgefunden werden. Zu einer Gefährdung kam es nicht und es entstand kein Sachschaden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, sich beim Polizeirevier Buchen unter der Telefonnummer 06281 9040 zu melden.

Mosbach: Kontrollen in der Innenstadt und auf dem LGS-Gelände

Das Polizeirevier Mosbach führte am Montag von 15 Uhr bis 21 Uhr verstärkt Kontrollen im Innenstadtbereich und auf dem LGS-Gelände in Mosbach mit dem Schwerpunkt Jugendschutz durch. Im Verlauf der Maßnahme gelangten mehrere Personen zur Anzeige, zwei Personen wegen des widerrechtlichen Konsums von Alkohol und Belästigung anderer. Auf dem LGS-Gelände wurde ein Trinkgelage durch die eingesetzten Beamten aufgelöst. Infolgedessen musste eine 13-Jährige ihrer Mutter überstellt werden und es kam zu zwei Platzverweisen. Außerdem wurden ein E-Roller sowie eine Tasche mit Alkohol eines an dem Trinkgelage beteiligten Betrunkenen sichergestellt. Im Rahmen einer weiteren Jugendschutzkontrolle wurden bei Minderjährigen fünf E-Zigaretten (Vapers) einbehalten.

Limbach: Zeugen nach Diebstahl in Kirche gesucht

Am vergangenen Wochenende wurde die Opferstock-Kasse in der Kirche in Laudenberg durch eine oder mehrere unbekannte Personen aufgebrochen und das in der Kasse befindliche Bargeld gestohlen. Der Polizeiposten Limbach sucht Zeugen, denen etwas Verdächtiges aufgefallen ist oder die die Tat beobachten konnten. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06274 928050 zu melden.

Mosbach: Kollision mit 18.000 Euro Sachschaden

Infolge eines medizinischen Notfalls kam es zu einer Kollision zwischen einem Ford Fiesta und einem ordnungsgemäß geparkten Audi A6. Die Fahrerin des Ford Fiesta befuhr am Dienstag, gegen 09:15 Uhr, die B37 von Binau kommend in Richtung Eberbach als sie vermutlich aufgrund eines medizinischen Notfalls nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit einem dort geparkten Audi A6 kollidierte. Die 25-Jährige wurde aufgrund ihrer gesundheitlichen Beeinträchtigung anschließend ärztlich versorgt. Es entstand ein Sachschaden von ingesamt 18.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit.

Buchen: Diebstahl in der Güterhallenstraße – Zeugen gesucht

In einem Einkaufsmarkt in der Güterhallenstraße in Osterburken kam es am Dienstag, gegen 17:15 Uhr, zu einem Diebstahl von sieben Packungen Zigaretten. Anschließend öffneten die mutmaßlichen Täter auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes einen hellblauen Pkw und entwendeten einen Geldbeutel. Eine Zeugin konnte diese Tat beobachten. Im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung der Polizei konnten die zwei mutmaßlichen Täter zwischen der Güterhallenstraße und der Asylunterkunft in Osterburken angetroffen werden. Die entwendeten Zigarettenschachteln wurden in einem Gebüsch auf dem Parkplatz des Einkaufsmarktes aufgefunden. Im Zuge einer Durchsuchung der beiden Personen, konnten bei einem der Tatverdächtigen ein Ledergeldbeutel mit mehreren Bündeln Bargeld festgestellt werden. Da dieser keine glaubwürdigen Angaben zur Herkunft des Geldes machen konnte, beschlagnahmte die Polizei das Bargeld.
Zwischenzeitlich hatte der Pkw, aus dem die Tatverdächtigen den Geldbeutel entwendeten, den Parkplatz verlassen. Zu diesem ist nichts Näheres bekannt. Das Polizeirevier Buchen hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen, die Angaben zu dem Pkw machen können, der sich zu o.g. Tatzeitpunkt auf dem Parkplatz in der Güterhallenstraße befand. Hinweise werden unter der Telefonnummer 06281 9040 entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium HeilbronnTelefon: 07131/104-1010E-Mail: HEILBRONN.PP.STS.OE@polizei.bwl.dehttp://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell