POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 24.06.2024 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

Heilbronn (ots)

Ahorn-Buch: Pilgergruppe Zeuge von Unfall mit schwerverletztem Motorradfahrer

Mit einem Hubschrauber musste ein 22-jähriger Motorradfahrer am Sonntag ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem er bei einem Unfall bei Ahorn lebensbedrohlich verletzt wurde. Ein 29-Jährige war gegen 14.20 Uhr mit seinem Mercedes AMG auf der Landesstraße 579 von Gerichtstetten nach Buch unterwegs. Dort überholte er eine Pilgergruppe von rund 40 Personen, welche sich fußläufig auf der rechten Fahrspur befanden. Zu diesem Zeitpunkt fuhren ein VW ID4 und der Motorradfahrer in entgegengesetzter Richtung. Aufgrund des Überholvorgangs des Mercedes, musste der VW-Lenker eine Vollbremsung einlegen, wodurch der dahinterfahrende Zweiradlenker, vermutlich aufgrund des zu geringen Abstandes, nicht mehr rechtzeitig halten konnte. Er kollidierte mit dem Heck des VWs und wurde lebensbedrohlich verletzt. Der Sachschaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt und die Landestraße musste für eine Stunde gesperrt werden. Personen aus der Pilgergruppe werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09341 810 beim Polizeirevier Tauberbischofsheim als Zeugen zu melden.

Bad Mergentheim: 2.500 Euro Schaden hinterlassen

Unerlaubt von einer Unfallstelle entfernte sich ein unbekannter Fahrzeuglenker am Samstag in Bad Mergentheim. Die 27 Jahre alter Fahrerin eines Audi A4 Avant stellte ihren Pkw um 18.50 Uhr in der Igersheimer Straße auf dem Parkplatz eines Discounters ab. Als sie nach 20 Minuten wieder zurückkam, entdeckte sie einen Schaden von rund 2.500 Euro am Kotflügel und am Licht hinten links. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Bad Mergentheim unter der Telefonnummer 07931 54990 entgegen.

A81 / Boxberg: Totalschaden nach Aquaplaning-Unfall

Ein Leichtverletzter und ein Audi SQ5 mit Totalschaden sind das Ergebnis eines Unfalls am Freitagabend auf der Autobahn 81 bei Boxberg. Der 58-jährige Fahrer des Audis war gegen 18.45 Uhr auf der A81 zwischen den Anschlussstellen Ahorn und Boxberg in Richtung Würzburg unterwegs. Er fuhr auf dem linken Fahrstreifen und kam vermutlich aufgrund von Aquaplaning mit seinem Pkw ins Schwimmen. Dort kollidierte der Wagen mit der Schutzplanke, drehte sich und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Auf Höhe einer Notrufsäule ist die rechte Schutzplanke unterbrochen. An dieser Stelle schleuderte der 58-Jähirge über den Grünstreifen und riss mit seinem Pkw einen Wildschutzzaun über rund 30 Meter nieder. Der Audi kam dann an einem Baum zum Stehen. Am Fahrzeug entstand Totalschaden und es musste abgeschleppt werden. Der Mann wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unbekannt.

A81 / Tauberbischofsheim: Schwerverletzter und hoher Schaden

Trotz mehrerer Aquaplaning-Warnschilder kam es am Freitagabend auf der Autobahn 81 zu einem schweren Unfall auf nasser Fahrbahn. Ein 47-jähriger BMW-Lenker war gegen 19.45 Uhr auf der A81 zwischen der Anschlussstelle Tauberbischofsheim und der Landesgrenze Bayern unterwegs. Vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit verlor er auf nasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Pkw, wodurch das Heck ausbrach. Das Fahrzeug geriet ins Schleudern und kollidierte frontal mit der Mittelschutzplanke. Anschließend kam der BMW nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der 47-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf über 40.000 Euro geschätzt. Am Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden und es musste abgeschleppt werden.

Bad Mergentheim: Downhill-Fahrrad gestohlen

Mit Betonbruchstücken warfen Unbekannte in der Nacht auf Sonntag eine Schaufensterscheibe in Bad Mergentheim ein und entwendeten ein Fahrrad. Die Täter machten sich gegen 2.40 Uhr an dem Gebäude in der Herrenwiesenstraße zu schaffen und warfen so oft gegen die Scheibe, bis ein etwa ein Meter großes Loch entstand. Hierdurch stiegen sie in das Geschäft ein und entwendeten das schwarze Downhill-Fahrrad der Marke Trek im Wert von rund 6.000 Euro. Zeugenhinweise gehen unter der Telefonnummer 07934 99470 an den Polizeiposten Weikersheim.

Wertheim: Mädchen mit Strauß leicht verletzt

Beim Blumenpflücken wurde eine 7-Jährige am Samstagabend in Wertheim leicht verletzt. Das Mädchen befand sich gegen 19.15 Uhr im Dertinger Weg, als sie mit einem Blumenstrauß in der Hand über die Fahrbahn rannte, vermutlich um zu zwei weiteren Mädchen auf dem gegenüberliegenden Gehweg zu gelangen. Hierbei trat sie hinter einem geparkten Pkw auf die Straße, weshalb eine 22-jährige bergabwärtsfahrende Opel-Fahrerin die 7-Jährige erst im letzten Moment wahrnehmen konnte. Sie leitete eine Vollbremsung ein, erfasste das Mädchen aber mit ihrem Fahrzeug. Aufgrund der schnellen Vollbremsung erlitt die 7-Jährige nur leichte Verletzungen und wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Am Auto entstand kein Schaden.

Wertheim-Bettingen: Dummy-Ringe gestohlen

Ein dreister Dieb entwendete am Samstagnachmittag aus einem Juweliergeschäft in Wertheim-Bettingen mehrere Ringe und verschwand. Der Mann begab sich gegen 15 Uhr in das Geschäft und holte eine Umhängetasche unter seiner Jacke hervor. Dort verstaute er mehrere Schmucktabletts mit Dummy-Eheringen im Wert von rund 3.000 Euro. Anschließend flüchtete er in Richtung der Straße „Almosenberg“. Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 09342 91890 beim Polizeirevier Wertheim entgegengenommen.

Wertheim-Bestenheid: In Waschsalon eingebrochen

Unbekannte brachen am Samstagnachmittag in einen Waschsalon in Wertheim-Bestenheid ein. Der oder die Täter schlugen gegen 14.40 Uhr die Tür zum Geschäftsraum mit einem Stein ein und stahlen Bargeld aus der Kasse sowie einen Laptop. Anschließend verließen sie das Objekt unbemerkt in unbekannte Richtung. Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 09342 91890 beim Polizeirevier Wertheim entgegengenommen.

Wertheim-Bettingen: Dieb vorläufig festgenommen

Vierzehn Artikel entwendete ein 30-Jähriger am Freitagnachmittag in Wertheim-Bettingen aus dem Laden in einem Outlet. Der Mann flüchtete gegen 13.40 Uhr mit mehreren Schuhen, Cappys, T-Shirts und Hosen aus dem Geschäft, als die Alarmanlage auslöste. Er übergab einer Angestellten das Diebesgut und lief weiter zu einem anderen Geschäft. Dort konnte er durch den Sicherheitsdienst und die Polizei gestellt und vorläufig festgenommen werden. Nach Beendigung der strafprozessualen Maßnahmen wurde er auf freien Fuß entlassen. Das Diebesgut konnte wieder zurückgegeben werden. Der 30-Jährige muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium HeilbronnTelefon: +49 (0) 7131 104-1010E-Mail: HEILBRONN.PP.STS.OE@polizei.bwl.dehttp://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell