Aktuelle Stellenanzeigen:

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 24.06.2021 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Schefflenz: Hoher Schaden nach Unfall

Hoher Sachschaden entstand bei einem Unfall am Dienstagnachmittag, gegen 16:40 Uhr, in Oberschefflenz. Eine 50-Jährige fuhr mit ihrem Peugeot auf der Kreisstraße in Richtung Rittersbach. Ein 72-Jähriger, der auf der Sattelbachstraße unterwegs war, übersah den von rechts kommenden PKW der Frau offenbar. Er fuhr mit seinem Skoda in den Einmündungsbereich ein. Dort kollidierten die Fahrzeuge. Verletzt wurde dabei niemand. Es entstand Sachschaden in Höhe von mehr als 10.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Walldürn: 27-Jähriger bei Unfall leicht verletzt

Noch ist unklar, warum die 28-jährige Fahrerin eines VW-Busses am Mittwochabend, gegen 19.40 Uhr auf der Bundesstraße zwischen Schneeberg und Rippberg auf die Gegenfahrbahn kam. Dort war gerade ein 27-jähriger mit seinem Auto in Richtung der bayerischen Landesgrenze unterwegs. Die Fahrzeuge kollidierten miteinander und der Mann wurde leicht verletzt. Er musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in einer Gesamthöhe von rund 25.000 Euro.

Buchen: Fußgänger bei Unfall verletzt – Zeugen gesucht

Bereits am Montag, zwischen 13 Uhr und 13.30 Uhr, ereignete sich am Kreisverkehr in der Walldürner Straße im Bereich der Buchener Post ein Unfall, bei dem ein 56-jähriger Fußgänger verletzt wurde. Der Mann hatte den dortigen Fußgängerüberweg überquert und war dabei von einem Fahrzeug erfasst worden. Obwohl der Fußgänger zu Boden stürzte, fuhr die Person am Steuer des vermutlich roten Pkw davon. Der Verletzte wurde indes von einem Ersthelfer ins Krankenhaus gebracht und zeigte den Unfall erst nach seiner Entlassung am Mittwoch an. Er hatte sich mehrere Prellungen zugezogen. Um nachträglich herauszufinden, wie sich der Unfall zugetragen hat, sucht das Polizeirevier Buchen nun Zeugen des Unfalls sowie den Ersthelfer, der möglicherweise ebenfalls zur Klärung des Sachverhalts beitragen kann. Hinweise gehen an die Rufnummer 06281 9040.

Hardheim: Zeugen nach Unfall gesucht

An der Leitplanke neben der Landstraße zwischen Hardheim und Eichenbühl endete die Autofahrt einer 29-jährigen Ford-Fahrerin am Dienstagmittag, kurz nach 14.30 Uhr. Die Frau musste einem entgegenkommenden orangefarbenen Sattelzug ausweichen, der teilweise auf ihrem Fahrstreifen fuhr. Sie geriet ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanke, wodurch ein hoher Sachschaden entstand. Das Auto war nicht mehr fahrbereit, verletzt wurde die 29-Jährige nicht. Der Fahrer des Lastwagen fuhr weiter, ohne sich um den Unfall zu kümmern. Aus diesem Grund sucht der Polizeiposten Hardheim, Telefon 06283 50540, nun Zeugen des Unfalls oder Personen, die Hinweise zu dem auffälligen orangenem Sattelzug mit hellen Auflieger geben können.

Walldürn: Fahrradfahrer bei Kollision schwer verletzt

Nach der Kollision zwischen einem Auto und einem Fahrradfahrer am Montagnachmittag in Walldürn-Altheim ist der 63-jährige Radfahrer mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gekommen. Gegen 17.20 Uhr bog der 51-jährige Autofahrer mit seinem Opel an der Kreuzung zur Landesstraße 518 nach rechts in Richtung Sindolsheim ab. Zeitgleich war der Fahrradfahrer auf der Baulandstraße in Richtung Sindolsheim unterwegs. Weil der 51-Jährige den 63-Jährigen übersah, kam es zur Kollision. Der 63-Jährige stürzte vom Fahrrad. Eine Rettungswagenbesatzung und ein Rettungshubschrauber kamen vor Ort. Nach der Erstversorgung durch die Einsatzkräfte wurde der schwerverletzte 63-Jährige mit dem Hubschrauber in die Klinik gebracht.

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell