Aktuelle Stellenanzeigen:

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 23.03.2021 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Hardheim: Kleintransporter und Auto kollidieren

Rund 5.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Unfall am Montagmittag, gegen 12 Uhr, auf der Landstraße zwischen Bretzingen und Erfeld. Ein 36-jähriger Autofahrer wollte einen vor ihm fahrenden Kleinlaster, der einem Traktor hinterherfuhr, überholen. Als sich der Mann mit seinem VW Passat gerade auf Höhe des VW-Transporter befand, setzte dessen 21-jähriger Fahrer ebenfalls zum Überholen an. Die Fahrzeuge stießen seitlich zusammen, wodurch ein Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro entstand. Verletzt wurde niemand.

Osterburken: Vandalismus in öffentlicher Toilette – Zeugen gesucht

Auf mehrere hundert Euro beläuft sich der Sachschaden, den bislang Unbekannte zwischen Freitag und Samstag in der Toilettenanlage im Osterburkener Bahnhofsgebäude verursacht haben. Eine Trennwand, ein Papierhandtuch- sowie ein Seifenspender wurden vermutlich durch Tritte zerstört. Wer Hinweise zu der Sachbeschädigung geben kann, soll sich unter der Telefonnummer 06291 648770 beim Polizeiposten Adelsheim melden.

Mosbach: Vier waren deutlich zu schnell

Geschwindigkeitskontrollen führten Beamte des Polizeireviers Mosbach am Freitagabend, zwischen 21 Uhr und 1 Uhr in der Neckarelzer Straße und in der Mosbacher Straße in Necka-relz durch. Zwei 18-jährige und ein 22-jähriger Mann müssen deshalb nun mit Punkten im Fahreignungsregister rechnen. Sie waren mit ihren Fahrzeugen mit 77, 79 beziehungsweise 80 km/h in die Kontrolle gefahren. Spitzenreiter war ein 20-jähriger BMW-Fahrer. Er war auf der B 27 zwischen Schillerstaße und der Alten Neckarelzer Straße mit 110 km/h unterwegs. Auf kommen nicht nur zwei Punkten und ein empfindliches Bußgeld zu, er wird seine BMW demnächst für längere Zeit stehen lassen müssen.

Hüffenhardt: Mülllaster brannte

Zu einem Schwelbrand im Innern eines Mülllasters mussten die Feuerwehren Hüffenhardt und Haßmersheim am Montagvormittag in die Straße In den Weinbergen nach Kälbertshau-sen ausrücken. Es entstand eine erhebliche Rauchentwicklung. Die Feuerwehr, welche mit 20 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen vor Ort war, löschte den Brand. Möglicherweise hat ein nicht sachgerecht entsorgter Akku zu dem Feuer geführt. Ob Sachschaden an der Müll-presse entstanden ist, steht noch nicht fest.

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 11
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell