POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 22.04.2024 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots)

Walldürn: Mit über 1,2 Promille von der Fahrbahn abgekommen

Mit über 1,2 Promille im Blut kam ein 28-Jähriger am Sonntag bei Walldürn mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab. Der Mann war gegen 7.30 Uhr mit seinem Renault auf der Landesstraße 518 von Altheim in Richtung Walldürn unterwegs, als er, vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung nach rechts von der Fahrbahn abkam und mit seinem Renault in ein Rapsfeld rutschte. Im Rahmen der Unfallaufnahme stellten die Beamten eine mögliche Alkoholbeeinflussung des 28-Jährigen fest, weshalb ein Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Nachdem dieser einen Wert von über 1,2 Promille zeigte, musste der Mann die Polizisten in ein Krankenhaus begleiten und dort eine Blutprobe abgeben. Sein Führerschein wurde einbehalten. Der Renault war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der Sachschaden wird auf circa 1.600 Euro geschätzt.

Adelsheim: 15-Jähriger bei Unfall verletzt

Schwere Verletzungen zog sich am Samstagnachmittag ein 15-Jähriger bei einem Unfall bei Adelsheim zu. Der Jugendliche befuhr mit seinem Kraftrad gegen 15.25 Uhr die Landesstraße 519 von Zimmern? in Richtung Adelsheim und wollte nach links auf die Bundesstraße 292A auffahren. Beim Abbiegevorgang rutschte vermutlich das Hinterrad weg, weshalb der 15-Jährige stürzte. Hierbei zog sich der Jugendliche schwere Verletzungen zu und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Sachschaden an seinem Zweirad der Marke „Rieju“ wird auf circa 500 Euro geschätzt.

Billigheim: Unfall mit zwei Verletzten

Zwei Verletzte und Sachschaden in Höhe von über 6.000 Euro sind das Ergebnis eines Unfalls am Samstagnachmittag in Billigheim. Gegen 15.20 Uhr war ein 18-Jähriger mit seinem Mercedes auf der Ortsstraße in Allfeld aus Richtung Billigheim kommend unterwegs. An der Einmündung zur Mosbacher Straße übersah er beim Einfahren in diese vermutlich einen aus Richtung Neudenau kommenden 26-Jährigen in seinem VW Polo. Die Fahrzeuge kollidierten im Einmündungsbereich. Durch den Aufprall wurde die Beifahrerin des VW-Fahrers, sowie der 18-Jährige leicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Obrigheim: Zu schnell unterwegs – 10.000 Euro Schaden

Sachschaden in Höhe von circa 10.000 Euro sind das Resultat eines Unfalls am frühen Sonntagmorgen bei Obrigheim. Gegen 0.30 Uhr war ein 26-Jähriger mit seinem BMW auf der Bundesstraße 292 von Mosbach in Richtung Sinsheim unterwegs, als er vermutlich aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit im Kurvenbereich ins Schleudern geriet und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Hier prallte das Fahrzeug gegen die Leitplanke, schleuderte nach links über alle drei Fahrspuren und kam anschließend im Grünstreifen zum Stehen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Nach dem Unfall musste die Fahrbahn durch die Feuerwehr Mosbach gereinigt werden.

Mosbach: 20-Jähriger nach mehreren Straftaten in Gewahrsam

Ein 20-Jähriger musste die Nacht von Samstag auf Sonntag nach mehreren Straftaten in einer Zelle auf dem Polizeirevier Mosbach verbringen. Gegen 18.30 Uhr hatte der Heranwachsende im Elzpark mehrere Personen beleidigt, angespuckt und Jugendliche sexuell belästigt. Im Rahmen der daraufhin eingeleiteten Fahndung konnte er gegen 20 Uhr im Gartenweg angetroffen und kontrolliert werden. Nach Abschluss der Maßnahmen erteilten die Beamten ihm einen Platzverweis für das Stadtgebiet Mosbach. Nur eine halbe Stunde später wurden die Polizisten erneut darüber informiert, dass der 20-Jährige sich erneut im Elzpark aufhalten und Personen beleidigen und bespucken würde. Zudem soll er eine Mitarbeiterin eines Drogeriemarktes an der Bachmühle beleidigt haben. Kurz darauf konnte der alkoholisierte Mann im Bereich der Bahnunterführung am Käfertörle angetroffen werden. Da er sich gegenüber den Polizisten sehr aggressiv zeigte, wurde er in Gewahrsam genommen. Er muss nun mit mehreren Anzeigen rechnen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium HeilbronnTelefon: +49 (0) 7131 104-1010E-Mail: heilbronn.pp.sts.oe@polizei.bwl.dehttp://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell