POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 16.09.2022 mit einem Bericht aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots)

Mosbach-Neckarelz: Vor der Polizei geflüchtet – Zeugen gesucht

Am Donnerstagbend, gegen 18:30 Uhr, entzog sich ein KTM-Fahrer in der Pfalzgraf-Otto-Straße einer Polizeikontrolle, indem er mit extrem überhöhter Geschwindigkeit flüchtete.
Der junge Mann und seine schwarz-orangene KTM Supermoto sollten einer Kontrolle unterzogen werden. Als dem bisher Unbekannten auffiel, dass ihm das Polizeiauto in der Alten Neckarelzer Straße folgte, bog er zunächst an der Ampel in Richtung Gewerbeschule ab, beschleunigte seine Maschine und bog nach links in die Pfalzgraf-Otto-Straße ein. Im Zuge der anschließenden, kurzen Verfolgungsfahrt mit Sirene, mussten die Polizisten ihr Einsatzfahrzeug kurzfristig auf über 80 km/h bei normalerweise erlaubten 30 km/h beschleunigen. Trotzdem gelang es ihnen nicht zu dem Zweirad aufzuschließen, weshalb die Verfolgung durch die Beamten, aufgrund der potentiellen Gefährdung Dritter, abgebrochen wurde. Durch die Polizei Mosbach wurde im Anschluss erfolglos nach dem Mann und seiner Maschine gefahndet.
Zum Tatzeitpunkt trug der Zweiradfahrer einen dunklen Kapuzenpullover und einen schwarz-weißen Motocrosshelm. Seine Schutzbrille trug er am Kinnteil.
Der Verkehrsdienst Mosbach bittet potentielle Zeugen, oder durch die rücksichtslose Fahrweise des Mannes gefährdete oder geschädigte Personen, sich unter der Telefonnummer 06261 809100 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium HeilbronnTelefon: 07131/104-1010E-Mail: heilbronn.pp.sts.oe@polizei.bwl.dehttp://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell