POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 16.04.2024 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots)

L514/Erfeld: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall
Auf der Landesstraße 514 bei Erfeld kam es am Montag zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen zwei Pkws. Gegen 7.50 Uhr befuhr ein 51-Jähriger die L 514 von Bretzingen in Richtungen Erfeld. Kurz vor dem Ortseingang Erfeld wollte er mit seinem VW nach links in einen Feldweg abbiegen. Der hinter ihm fahrende Lenker eines Daimler-Benz erkannte dies vermutlich zu spät und fuhr dem VW-Fahrer auf. Beide Fahrer wurden durch den Unfall leicht verletzt und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Ihre Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit nicht bekannt.

Schefflenz: Einbrecher dringen in Wohnhaus ein und entwenden Mercedes – Zeugen gesucht
Unbekannte verschafften sich in der Nacht von Sonntag auf Montag gewaltsam Zutritt zu einem Wohnhaus in Unterschefflenz. Der oder die Täter gelangten über die Terrassentür des Einfamilienhauses ins Innere des Gebäudes im Wachweg, durchwühlten mehrere Schubladen und entwendeten hieraus die Fahrzeugschlüssel eines Mercedes-Benz AMG GT 63, eines BMW 420i und die Handtasche der Hausbesitzerin. Danach verließen sie das Haus und entwendeten den im Hof geparkten AMG mit Mosbacher Kennzeichen. Über die Mercedes-Benz App konnte festgestellt werden, dass das Fahrzeug um 2.35 Uhr entriegelt wurde. Der Schaden wird auf einen niedrigen sechsstelligen Eurobetrag geschätzt. Ein Tatzusammenhang zu dem Diebstahl eines Audis am 06.04.2024 in Billigheim kann derzeit nicht ausgeschlossen werden (wir berichteten: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/5752256). Zeugen die Hinweise zu den Tätern oder dem Verbleib des Fahrzeugs geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06261 8090 beim Polizeirevier Mosbach zu melden.

Mosbach: Mitarbeiter einer Immobilienfirma löst Polizeieinsatz aus
Ein ungewöhnlicher Vorfall ereignete sich am Freitagmorgen in Mosbach. Ein aufmerksamer Anwohner alarmierte um kurz vor 11 Uhr die Polizei, nachdem er auf seiner Überwachungskamera drei Personen beobachtet hatte, die versuchten, sich Zutritt zu seiner Wohnung in der Böhmerwaldstraße zu verschaffen.
Die Polizei traf schnell am Ort des Geschehens ein, um die Situation zu überprüfen. Bei der Kontrolle stellte sich jedoch heraus, dass es sich bei den vermeintlichen Eindringlingen um einen Mitarbeiter einer Immobilienfirma und zwei Wohnungsinteressenten handelte. Offenbar hatten sie sich bei der Anschrift geirrt und mit dem Schlüssel vergeblich versucht die Tür zu öffnen.

Walldürn: Handfeste Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen – Zeugen gesucht
Dem beherzten Eingreifen eines etwa 60 Jahre alten Mannes ist es vermutlich zu verdanken, dass bei einem Streit zwischen Jugendlichen am Sonntag in Walldürn niemand verletzt wurde. Gegen 15 Uhr kam es zwischen zwei 13 und 12 Jahre alten Kindern an einer Bushaltestelle in der Eisenbahnstraße zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung. Im weiteren Verlauf drückte der Ältere den Jüngeren am Hals gegen eine Wand. Ein etwa 60 Jahre alter Mann wurde auf das Geschehen aufmerksam und zog den 13-Jährigen weg. Dieser entfernte sich im Anschluss zunächst, konnte allerdings wenig später von der Polizei aufgegriffen und kontrolliert werden. Er muss nun mit einer Anzeige rechnen. Die beiden Jungen wurden im Anschluss ihren Eltern übergeben. Die Polizei Walldürn bittet nun Zeugen, insbesondere den etwa 60 Jahre alten Mann, sich unter der Telefonnummer 06282 926660 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium HeilbronnTelefon: +49 (0) 7131 104-1010E-Mail: heilbronn.pp.sts.oe@polizei.bwl.dehttp://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell