POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 15.03.2024 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots)

Billigheim: Frontalzusammenstoß auf der Landstraße
Schäden in Höhe von rund 35.000 Euro entstanden am Donnerstagvormittag bei einem Verkehrsunfall bei Billigheim. Eine 60-Jährige war gegen 10 Uhr mit ihrem Audi auf der Landesstraße 527 unterwegs und wollte an der Abzweigung zur Burg Hornberg nach links abbiegen. Dabei übersah sie wohl den entgegenkommenden VW eines 50-Jährigen und startete den Abbiegevorgang. Der VW-Lenker versuchte noch durch ein Ausweichmanöver den Unfall zu verhindern, schaffte es aber nicht. Es kam zum frontalen Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. An den Autos entstanden Totalschäden. Die 60-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt und von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht.

Hardheim: Zeugen nach Fahrraddiebstahl gesucht
Am Mittwoch stahl eine unbekannte Person ein in Hardheim abgestelltes Fahrrad. Der Besitzer hatte das Rad der Marke Bulls gegen 7 Uhr am Fahrradständer neben einer Kirche auf dem Schlossplatz angeschlossen. Als er gegen 19 Uhr zu seinem Fahrrad zurückkehrten wollte, war dieses nicht mehr da. Es wird davon ausgegangen, dass der Täter das Fahrradschloss knackte und sich dann mit dem Rad aus dem Staub machte. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Hardheim unter der Telefonnummer 06283 50540 entgegen.

Mosbach: Ohne Führerschein dafür unter Alkoholeinfluss Unfall verursacht
Eine 51-Jährige muss sich auf mehrere Anzeigen einstellen, da sie am Donnerstagnachmittag mit ihrem Auto durch Mosbach fuhr, ohne im Besitz eines Führerscheins zu sein. Die Frau touchierte gegen 16.30 Uhr mit ihrem Mercedes auf dem Parkplatz eines Discounters in der Hauptstraße ein anderes Fahrzeug. Anstatt den Unfall zu melden, fuhr sie vom Parkplatz in die Hauptstraße, dann auf die Odenwaldstraße (B27) und schließlich bis in die Eisenbahnstraße wo sie ihren Wagen auf einem Parkplatz eines Gartencenters abstellte. Hier konnte sie schließlich von der Polizei angetroffen und einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Da sie stark nach Alkohol roch jedoch einen Atemtest verweigerte, musste sie eine Blutprobe abgeben. Den Führerschein konnte sie nicht abgeben, da sie sich nicht im Besitz eines solchen befand. Da Zeugen angaben, dass mehrere bisher unbekannte Verkehrsteilnehmer auf ihrem Weg von der Hauptstraße bis zur Eisenbahnstraße von der silbernen Mercedes A-Klasse gefährdet wurden und ihre Autos teilweise bis zum Stillstand abbremsen mussten, bittet die Polizei diese Personen sich zu melden. Hinweise nimmt das Polizeirevier Mosbach unter der Telefonnummer 06261 8090 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium HeilbronnTelefon: +49 (0) 7131 104-1010E-Mail: HEILBRONN.PP.STS.OE@polizei.bwl.dehttp://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell