POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 09.07.2024 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots)

Buchen: Matratze gerät in Brand – Zeugen gesucht
Nachdem eine Matratze am Montagmorgen in Buchen aus bislang unbekannter Ursache in Brand geriet, sucht die Polizei Zeugen. Gegen 6.30 Uhr wurde durch einen aufmerksamen Anwohner über Notruf gemeldet, dass aus dem Keller eines Gebäudes am „Lohplatz“ Rauch austreten würde. Glücklicherweise konnte die Feuerwehr die Ursache schnell ausfindig machen und den Brandherd, eine Matratze, löschen, bevor das Feuer auf das Gebäude übergreifen konnte. Personen waren zu diesem Zeitpunkt nicht im Haus. Der Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Da nicht auszuschließen ist, dass sich jemand unbefugt Zutritt zu dem Gebäude verschaffte und die Matratze in Brand steckte, bittet die Polizei Buchen Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Telefonnummer 06281 9040 beim Polizeirevier Buchen zu melden.

Mosbach: 23-Jähriger nach körperlicher Auseinandersetzung schwer verletzt -Zeugen gesucht
Schwere Verletzungen trug am Montagabend ein 23-Jähriger in Mosbach davon, nachdem er von mehreren Personen attackiert wurde. Gegen 18.30 Uhr soll der Mann in der Straße „An der Bachmühle“ von mindestens zwei Personen mit Schlägen und Tritten verletzt worden sein. Die Unbekannten flüchteten noch vor dem Eintreffen der Polizei. Der 23-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern oder dem Tathergang geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06281 8090 beim Polizeirevier Mosbach zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium HeilbronnTelefon: +49 (0) 7131 104-1010E-Mail: HEILBRONN.PP.STS.OE@polizei.bwl.dehttp://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell