POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 05.04.2024 mit Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

Heilbronn (ots)

Weikersheim: Tier geschlachtet und liegengelassen – Polizei sucht Zeugen

In Weikersheim fanden Zeugen am Mittwochvormittag ein geschlachtetes Schaf, das von Unbekannten am Tauberufer in der Nähe eines Fahrradweges abgelegt worden war. Das Tier war wohl am Ostermontag oder Dienstag geschlachtet und die Schlachtabfälle am Radweg zwischen Weikersheim und Schäftersheim auf Höhe des Sportplatzes Schäftersheim abgelegt worden. Zeugen, die Angaben zu der Schlachtung oder den Personen, die die Schlachtabfälle ablegten, machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09341 810 bei der Abteilung Gewerbe/Umwelt beim Polizeirevier Tauberbischofsheim zu melden.

Bad Mergentheim: Bei „rot“ gefahren und Unfall verursacht

Vermutlich weil eine Autofahrerin am Donnerstagvormittag in Bad Mergentheim über eine rote Ampel fuhr, kam es in der Würzburger Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein 46-Jähriger stand gegen 11.20 Uhr mit seinem Renault an der Ampel und setzte sein Fahrzeug in Bewegung als diese auf „grün“ schaltete. Nach wenigen Metern musste der Mann sein Fahrzeug scharf abbremsen, da eine unbekannte Fahrzeuglenkerin die Kreuzung von der Wachbacher Straße in Richtung des Hans-Heinrich-Ehrler-Platzes überquerte. Eine hinter dem Renault in ihrem Mercedes folgende 81-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit ihrem Auto mit dem Heck des Renaults. Beim Unfall entstanden Schäden in Höhe von rund 500 Euro. Da der Renault und der Mercedes bei für sie grüner Ampel in den Kreuzungsbereich einfuhren, wird davon ausgegangen, dass die unbekannte Autofahrerin über „rot“ fuhr. Von ihrem Wagen ist lediglich bekannt, dass das Kennzeichen mit CR beginnt. Da die Frau nicht anhielt, um sich um die Folgen des Unfalls zu kümmern, werden Zeugen des Zusammenstoßes gebeten, sich unter der Telefonnummer 07931 54990 beim Polizeirevier Bad Mergentheim zu melden.

A81/ Ravenstein: Zeugen nach Unfall auf der Autobahn gesucht

Nach einem Unfall am Donnerstagnachmittag auf der Autobahn 81 bei Ravenstein, sucht die Polizei nach Zeugen. Gegen 14 Uhr fuhr eine 45-Jährige in ihrem Audi auf der linken Spur der Autobahn in Richtung Würzburg. Vor und hinter ihr befanden sich zu diesem Zeitpunkt mehrere weitere Fahrzeuge. Vermutlich wechselte der Fahrer eines unbekannten silbernen Fahrzeugs, wohl eines VW Golfs, plötzlich von der rechten auf die linke Spur und drängte sich vor den Audi in die Fahrzeugkolonne. Die Audi-Fahrerin musste deshalb ihren Wagen abbremsen. Ein 60-Jähriger, der in seinem VW hinter dem Audi fuhr, kollidierte daraufhin mit dem Fahrzeug der 45-Jährigen. Beide Autos kamen durch den Zusammenstoß ins Schleudern und prallten mehrfach gegen die Mittelleitplanke. Insgesamt entstanden an den Fahrzeugen Schäden in Höhe von rund 17.000 Euro. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Da noch Unklarheiten zum genauen Unfallhergang bestehen, werden Zeugen der Kollision gebeten, sich unter der Telefonnummer 09341 60040 bei der Verkehrspolizei Tauberbischofsheim zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium HeilbronnTelefon: +49 (0) 7131 104-1010E-Mail: HEILBRONN.PP.STS.OE@polizei.bwl.dehttp://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell