Aktuelle Stellenanzeigen:

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 04.03.2022 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Polizeipräsidium Heilbronn

Heilbronn (ots)

Ravenstein: Frontalzusammenstoß

Zwei Pkw stießen am Donnerstagmittag bei Ravenstein frontal zusammen. Der 41-jährige Fahrer eines Mazda war gegen 12 Uhr auf der Landesstraße 515 von Ballenberg in Richtung Merchingen unterwegs. Zum selben Zeitpunkt fuhr eine 48-Jährige mit ihrem VW Passat in entgegengesetzte Richtung. Vermutlich aufgrund der blendenden Sonne kam der 41-Jährige mit seinem Wagen auf die Gegenfahrbahn, woraufhin die Autos kollidierten. Hierdurch wurden der Beifahrer im Mazda sowie die 48-Jährige leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht. An beiden Pkw entstand Totalschaden von insgesamt rund 40.000 Euro. Die Fahrbahn musste zeitweise komplett gesperrt werden.

Götzingen: Pkw prallt gegen Baum

Eine 20-Jährige prallte am Mittwochabend mit ihrem VW Golf gegen einen Baum und wurde hierbei leicht verletzt. Die junge Frau war gegen 18 Uhr auf dem Gemeindeverbindungsweg von Götzingen in Richtung Buchen unterwegs, als sie aus unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam. Dort kollidierte ihr Wagen frontal mit einem Baum. Hierdurch erlitt die 20-Jährige leichte Verletzungen und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Am Golf entstand wirtschaftlicher Totalschaden von rund 10.000 Euro.

Mudau: Yamaha-Fahrer bei Sturz verletzt

Bei einem Sturz verletzte sich der Fahrer eines Leichtkraftrades am Mittwoch bei Mudau. Der 16-Jährige fuhr gegen 17.15 Uhr mit seiner Yamaha auf der Landesstraße 585 von Rumpfen in Richtung Buchen. In einer abfallenden Linkskurve kam er alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte beim Gegenlenken im angrenzenden Grünstreifen. Er wurde leicht verletzt und mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden von rund 1.500 Euro.

Walldürn: Illegeale Müllentsorgung – Zeugen gesucht

Unbekannte entsorgten ihren Müll in der vergangenen Woche am Straßenrand bei Walldürn. Die Umweltsünder hinterließen zwei gelbe Säcke und einen Altreifen am Rand der Kreisstraße 3914 zwischen Kaltenbrunn und der Landesgrenze nach Bayern, oberhalb der Spritzenmühle. Eine Zeugin meldete, dass diese dort bereits seit einer Woche liegen würden. Der Polizeiposten Walldürn sucht nun weitere Zeugen, die Hinweise zu den Verursachern geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06282 926660 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 / 104 – 1013
E-Mail: HEILBRONN.PP.STS.OE@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell