POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 03.04.2024 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots)

Obrigheim: Graffiti mit verfassungswidrigen Zeichen – Zeugen gesucht

Unbekannte beschmierten bereits am 18. März 2024 das Pavillon des Goldfischpfads in Obrigheim mit verfassungswidrigen Zeichen. Hierbei handelt es sich um Hakenkreuze und eine Zahlenkombination. Der verursachte Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Zeugen, die Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Aglasterhausen, Telefon 06262 9177080, zu melden.

Osterburken: Einbruch ins Sportheim

Einbrecher verschafften sich in der Nacht von Montag auf Dienstag unbemerkt Zutritt zu einem Sportheim in Osterburken. Zwischen 20 Uhr und 18 Uhr begaben sich die Täter zu dem Gebäude in der Straße „In den Weinbergen“ und hebelten ein Fenster auf der Rückseite auf. Im Inneren durchsuchten sie die Räume und entwendeten mehrere hundert Euro Bargeld. Zeugen, die Angaben zu dem Einbruch oder den Tätern machen können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Adelsheim unter der Telefonnummer 06291 648770 zu melden.

Neckarzimmern: Betrunken Auto gefahren

Mit über 1,4 Promille war am Dienstagabend ein 73-Jähriger mit seinem Pkw in Neckarzimmern unterwegs. Gegen 19 Uhr kontrollierten Polizeibeamte den Mann mit seinem Dacia in der Luttenbachtalstraße. Im Rahmen der Überprüfung bemerkten die Polizeibeamten, dass es aus dem Fahrzeug nach Alkohol roch. Ein Atemalkoholtest des Fahrers ergab 1,4 Promille. Der 73-Jährige musste anschließend in Begleitung der Polizei zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt. Ihn erwartet nun eine Strafanzeige wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr.

Buchen/Walldürn: Raser unterwegs und kontrolliert

Probleme mit dem Führerschein wird ein 18-Jähriger bekommen, nachdem er am Dienstag vermutlich die Straße mit einer Rennstrecke verwechselt hatte. Der junge Mann war gegen 19.15 Uhr mit seinem Audi auf der B27 zwischen Buchen und Walldürn unterwegs. Hierbei wurde er bei seiner rasanten Fahrweise durch zivile Polizeibeamte mit einem Videofahrzeug aufgenommen. Die Beamten erstellten Aufnahmen bei denen der Audi-Fahrer bei erlaubten 100 km/h außerorts mit 164 km/h unterwegs war. Auch innerorts hielt sich der 18-Jährige nicht an die erlaubten 50 km/h und fuhr fast die doppelte Geschwindigkeit mit knapp 100 km/h. Er muss nun mit einem hohen Bußgeld, Punkten im Fahreignungsregister und einem Fahrverbot rechnen. Zudem wird es im Rahmen der Probezeit zu einer Nachschulung kommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium HeilbronnTelefon: +49 (0) 7131 104-1010E-Mail: HEILBRONN.PP.STS.OE@polizei.bwl.dehttp://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell