POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 02.04.2024 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots)

Obrigheim: Unfall verursacht und anschließend geflohen – Zeugen gesucht
Eine unbekannte Person verursachte am Sonntagmittag einen Verkehrsunfall in Obrigheim und fuhr anschließend davon. Zwischen 11.30 Uhr und 12.30 Uhr prallte eine unbekannte Person mit ihrem Fahrzeug, vermutlich beim Ein- oder Ausparken bzw. Rangieren in der Straße „Im Luss“ gegen einen geparkten Chrysler. Anstatt den Verpflichtungen als unfallbeteiligte Person nachzukommen und den Schaden zu melden, fuhr sie davon. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro. Zeugen, die Angaben zu der Unfallflucht machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, zu melden.

Elztal: Unfall verursacht und anschließen geflohen – Zeugen gesucht
Am vergangenen Donnerstag verursachte eine unbekannte Person einen Verkehrsunfall in Obrigheim und flüchtete anschließend. Zwischen 11 Uhr und 12 Uhr streifte sie mit ihrem Fahrzeug einen in der Obere Augartenstraße geparkten VW Golf. Dadurch entstand Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro. Anstatt den Verpflichtungen als unfallbeteiligte Person nachzukommen und den Schaden zu melden, fuhr sie davon. Zeugen, die Angaben zu der Unfallflucht machen können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mosbach, Telefon 06261 8090, zu melden.

Seckach-Großeichholzheim: Ins Feuerwehraus eingebrochen – Zeugen gesucht
Während eines Feuerwehreinsatzes verschaffte sich in der Nacht von Sonntag auf Montag ein Unbekannter unbemerkt Zutritt zu dem Feuerwehrhaus in Großeichholzheim. Der Einbrecher gelangte auf das Gelände und versteckte sich im Inneren. Zwischen 23 Uhr und 0 Uhr durchsuchte die Person die persönlichen Gegenstände der Feuerwehrleute und entwendete unter andrem ein Portemonnaie. Die Ermittlungen wurden aufgenommen. Zeugen, die Angaben zu dem Täter oder die Täterin machen können bzw. in diesem Bereich eine verdächtige Wahrnehmung gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Buchen unter der Telefonnummer 06281 9040 zu melden.

Seckach: Spendenkasse aufgebrochen – Zeugen gesucht

Diebe brachen in der Nacht von Sonntag auf Montag eine Spendenkasse einer Kirche in Seckach auf. Zwischen 21 Uhr und 6.30 Uhr begab sich der Täter oder die Täterin zu dem Gemeindehaus in der Heinrich-Magnani-Straße und stieg über ein Toilettenfenster in das Gebäude ein. Im Inneren brach die Person eine Spendenkasse auf und versuchte gewaltsam in ein abgeschlossenes Büro der Kirche zu gelangen. Das Polizeirevier Buchen sucht nun nach Zeugen der Tat. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 06281 9040 in Verbindung zu setzen.

Hardheim: Pkw vs. Wildschwein

Mehrere Tausend Euro Sachschaden entstand am späten Sonntagabend bei einem Wildunfall auf der Landesstraße bei Hardheim. Gegen 21 Uhr war eine 53-Jährige mit ihrer Mercedes C-Klasse auf der L514 zwischen Gerichtstetten und Eubigheim unterwegs, als ein Wildschwein plötzlich die Fahrbahn querte. Die Frau konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und ihr Wagen kollidierte mit dem Tier. Das Wildschwein erlitt offenbar keine sichtlichen Verletzungen, ließ sich nicht beirren und lief unbeeindruckt zurück ins Unterholz. Die Fahrerin blieb bei dem Unfall unverletzt.

Buchen: Tausende Euro Sachschaden nach Wildunfall

Rund 4.000 Euro Sachschaden entstand am späten Sonntagabend bei einem Windunfall auf der Kreisstraße 3962 bei Buchen. Als eine 22-Jährige gegen 20.50 Uhr mit ihrem Opel Astra auf der Kreisstraße 3962 zwischen Walldürn und Hettingen fuhr, querte ein Reh von links die Fahrbahn und die junge Fahrerin prallte frontal mit ihrem Pkw gegen das Tier. Durch den Aufprall verendete das Tier. Die 22-Jährige wurde nicht verletzt.

Walldürn: Auto übersehen – Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Keine verletze Personen, aber circa 10.000 Euro Sachschaden sind das Resultat eines Verkehrsunfalls am Samstagnachmittag in Walldürn. Gegen 14 Uhr fuhr ein 24-Jähriger mit seinem Fiat 500 auf der Buchener Straße gerade aus und missachtete an der Einmündung zur Waldstraße den bevorrechtigten 59-Jährigen in seinem VW Passat. Beide Fahrzeuge prallten zusammen. Verletzt wurde niemand, es entstand jedoch hoher Sachschaden. Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Limbach: Mit zwei Promille Unfall verursacht

Betrunken setzte sich ein 22-Jähriger am späten Samstagabend hinters Steuer eines Autos und verursachte einen Verkehrsunfall bei Limbach. Gegen 21 Uhr fuhr der Mann mit seiner Mercedes C-Klasse auf der Landesstraße 584. Er kam zunächst zwischen Limbach und Waldhausen mit seinem Wagen nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Schild auf einer Verkehrsinsel. Anschließend überquerte er ohne zu bremsen den Kreuzungsbereich, fuhr auf der gegenüberliegenden Straßenseite eine Böschung hinauf und kam dort zum Stehen. In dem Fahrzeug wurden durch den Unfall sämtliche Airbags ausgelöst. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab zwei Promille. Zur Behandlung der Verletzungen des 22-Jährigen musst dieser durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden. An dem Auto entstand Totalschaden. Die genaue Höhe des Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium HeilbronnTelefon: +49 (0) 7131 104-1010E-Mail: HEILBRONN.PP.STS.OE@polizei.bwl.dehttp://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell