Aktuelle Stellenanzeigen:

POL-FR: Nötigung im Straßenverkehr – Lkw ausgebremst

Polizeipräsidium Freiburg

Freiburg (ots)

Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

[Gemeinde Falkensteig / Buchenbach]

Am Samstag, dem 20.02.21 gegen 15:15 Uhr, fuhr ein Lkw-Fahrer hinter einem Pkw-Fahrer die B 31 von Freiburg in Richtung Donaueschingen.
Nach Passieren der Ortschaft Falkensteig fuhr der Pkw-Fahrer mit unverminderter langsamer Geschwindigkeit weiter in Richtung Donaueschingen, sodass der Lkw-Fahrer mittels der Hupe signalisieren wollte, dass er schneller fahren könne.

Daraufhin bremste der Pkw-Fahrer plötzlich stark ab, sodass der automatische Nothalte-Assistent des Lkws eine Notbremsung einleitete. Danach beschleunigte der Pkw-Fahrer sein Fahrzeug und zeigte dem Lkw-Fahrer den ausgestreckten Mittelfinger.

Laut Auskunft des Lkw-Fahrers soll es sich um einen schwarzen Pkw gehandelt haben.
Bei dem Pkw-Fahrer handelt es sich um eine männliche Person mit grauen Haaren.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet evtl. Zeugen des Vorfalles sich unter der Telefonnummer 07651 93360 zu melden.

Polizeipräsidium Freiburg
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de
V.G. 07651 / 93360
Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell