Aktuelle Stellenanzeigen:

Doppeljubiläum an der „Schule im Taubertal“

Unterbalbach. Seit 50 Jahren gibt es im Main-Tauber-Kreis eine Bildungseinrichtung für Schüler mit geistiger Behinderung. Seit 40 Jahren ergänzt die Schule zudem ein Kindergarten. Dieses Doppeljubiläum der „Schule im Taubertal“, die seit 1986 in Unterbalbach ansässig ist, wurde nun mit einem Festakt und einem Tag der offenen Tür begangen.

Landrat Reinhard Frank wies daraufhin, dass die Schule ab sofort einen neuen Namen trägt. Die Schule im Taubertal firmiert fortan als Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum Geistige Entwicklung Lauda-Königshofen-Unterbalbach. Der Wandel von der Sonderschule zum SBBZ beinhaltet nun auch die Unterstützung und Förderung von Schülern mit entsprechendem Bildungsanspruch in Regelschulen (Inklusion).

Frank nannte die Einrichtung eine Perle in der Schullandschaft des Main-Tauber-Kreises, die es wert sei, weiter gefördert zu werden. Landrat Frank blickte auch auf die lange Geschichte des Umgangs mit geistig Behinderten zurück – von den Verbrechen der Euthanasie im Dritten Reich bis zum neuen Bundesteilehabegesetz, das 2017 verabschiedet wurde.

Auch Gonde Seiler-Clark vom Staatlichen Schulamt Künzelau würdigte die Arbeit, die in der Schule geleistet wird und sprach von 50 Jahren gelebter Vielfalt. Vom Beginn im Jahr 1967 bis heute sei die Schülerzahl von 18 auf 112 Schüler gestiegen, wusste sie zu berichten.

Anschließend blickte Schulleiterin Regine Stolzenberger-Hilpert auf die Geschichte der Einrichtung, die zunächst in Distelhausen, Bad Mergentheim und Wertheim angesiedelt war, anhand wichtiger Wegmarken zurück. Sie nannte ihre Schule nicht ohne Stolz einen festen, bewährten und akzeptierten Bestandteil der Bildungslandschaft im Main-Tauber-Kreis.

Auch Schülersprecher Joshua Pfab ließ es sich nicht nehmen, die Gäste kurz zu begrüßen.

Musikalisch umrahmt wurde der Festakt von den Schülergruppen „Alarmstufe 8“ und „Die Musikmacher“ sowie durch den Schülerchor „Freeway“.

Besucher dürfen bei den Mitmach-Tänzen Musik und Bewegung miteinander in Einklang bringen.

Anschließend bestand beim Tag der offenen Tür die Gelegenheit die Schule einmal aus nächster Nähe kennenzulernen.

Bildunterschrift: Die Schülerinnen und Schüler trugen Gesang und Tanz zum Festakt 50 Jahre Schule im Taubertal bei.

Text: Christina Sack

 

Related Posts

Auch am Ostermontag keine neuen Coronavirus-Fälle
„Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.“
Der Spendenscheck wird übergeben
Wirtschaftsschule: Spende ans Tierheim