Aktuelle Stellenanzeigen:

Öffentliches WLAN – Gratis-Zugang in Dörtel, Lillstadt und Schönbühl

Bad Mergentheim. Die kostenlosen WLAN-Hotspots in der Innenstadt und den 13 Stadtteilen Bad Mergentheims sind nun um die drei weiteren Standorte in Dörtel, Lillstadt und Schönbühl ergänzt worden. In allen drei Weilern waren innovative Lösungen notwendig, um den Ausbau dieser digitalen Service-Infrastruktur abschließen zu können. „Wir haben in diesen drei Orten nicht die technischen Voraussetzungen vorgefunden, um eine WLAN-Lösung kurzfristig umsetzen zu können, und mussten uns deshalb zunächst nach neuen Möglichkeiten umsehen“, sagt der städtische Wirtschaftsförderer Marcel Stephan, der den Ausbau in Abstimmung mit den Ortsvorsteherinnen und Ortsvorstehern und dem Stadtwerk Tauberfranken koordiniert hat. Im Teilort Dörtel ist die Stadt dankbar, den öffentlichen WLAN-Hotspot im ehemaligen Schulhaus einrichten zu können, das sich heute im Eigentum der örtlichen Schulstiftung befindet. Für die Ausleuchtung der WLAN-Antenne für den angrenzenden Dorfplatz und den Gastraum musste zunächst ein bisher nicht bestehender Telefonanschluss über das Dach realisiert werden. Das sprichwörtlich „beste Infrastrukturnetz der Stadt“ ist derzeit in Schönbühl zu finden. Nach dem ganzheitlichen Glasfaserausbau über den geförderten Landkreisausbau ist nun auch eine öffentliche WLAN-Antenne im Ort verfügbar. Hierfür konnte eine noch verfügbare Glasfaser-Leitung der Gaststätte „Zum Baschl“ genutzt werden. Neben der Ausleuchtung des angrenzenden Parkplatzes, Dorfplatzes und der Bushaltestelle ist das öffentliche WLAN auch im Außenbereich der Gaststätte nutzbar. In Lillstadt ist der Bereich um den Kinderspielplatz mit öffentlichem WLAN versorgt worden. Die städtische Feuerwehrgarage wurde dabei als WLAN-Standort aktiviert. Hierfür musste ein neuer Telefon-Hausanschluss durch den Telekommunikationsanbieter verlegt werden. Noch nicht abgeschlossen ist der WLAN-Ausbau in Lustbronn. Auch hier ist die erstmalige Erstellung eines Hausanschlusses notwendig. Die Gespräche mit dem Telekommunikationsanbieter laufen aktuell.     „In Bad Mergentheim zeigen wir, dass Digitalisierung keine Frage von städtischen oder dörflichen Strukturen sein darf“, sagt Oberbürgermeister Udo Glatthaar. „Unser Anspruch ist, dass wir in den urban geprägten Stadtquartieren genauso wie in den eher ländlichen Bereichen die modernste Technologie anbieten – und wirklich niemand den Anschluss verpasst. Das verfolgen wir mit großem Nachdruck und das öffentliche Gratis-WLAN in den Weilern ist dafür ein wichtiges Zeichen.“ Wer das WLAN-Angebot nutzen möchte, muss bei den möglichen Verbindungen „WIFI4EU“ (in der Kernstadt: „Freies WLAN Bad Mergentheim“) auswählen. Werden die Nutzungsbedingungen akzeptiert, kann es losgehen. Das sind die Standorte: Dorfplatz Dörtel, Kinderspielplatz Lillstadt, Dorfplatz Schönbühl, Dorfgemeinschaftshaus Hachtel, Rathaus Herbsthausen, Vorplatz Stuppacher Madonna, Dorfgemeinschaftshaus Rot, Dorfgemeinschaftshaus Rengershausen, Dorfgemeinschaftshaus Neunkirchen, Fronhof Markelsheim, Rathaus Löffelstelzen, Festhalle Edelfingen, Dorfgemeinschaftshaus Dainbach, Dorfgemeinschaftshaus Apfelbach, Freibad Wachbach, Freibad Althausen. In der Kernstadt gibt es das gleiche System in diesen Bereichen: Marktplatz, Gänsmarkt, Tourist-Information, Burgstraße, Deutschordenplatz, Bahnhofplatz, Activ-Center, Hans-Heinrich-Ehrler-Platz, Stadtbücherei, Bereich Sparkasse, Bereich Mittelstandszentrum, Freibad Arkau und Wohnmobilstellplatz am Volksfestplatz. stv

 

BILDUNTERZEILE „Dörtel“: Auch Dörtel (im Bild), Lillstadt und Schönbühl haben nun einen kostenlosen öffentlichen WLAN-Hotspot, nachdem es dieses Angebot bereits in der Kernstadt und allen 13 Teilorten gibt. (Bild: Stadt Bad Mergentheim)

 

Related Posts

BBT-Gruppe startet Impfstationen in Bad Mergentheim und Tauberbischofsheim
Weltdiabetestag
Arbeitsbedingungen von Hebammen müssen sich verbessern