Aktuelle Stellenanzeigen:

Angebote für junge Eltern, Erzieher und alle anderen Interessierten

 

Das Landwirtschaftsamt des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis bietet im Zeitraum von September bis November verschiedene Workshops unter dem Motto „Essen zwischen Hektik und Genuss“ an. Bei einigen Veranstaltungen gibt es noch freie Plätze.

 

Kochen lernen für Männer (zwei Abende): Jeder Mann kann kochen lernen, er muss nur den Einstieg finden. Im Kurs werden praktische Küchentechniken erlernt und leckere Gerichte wie zum Beispiel Rostbraten mit Spätzle, Flammkuchen und Schwarzwälder Kirschcreme zubereitet. Für den zweiten Kochabend können eigene Wünsche eingebracht werden. Der Workshop wird insgesamt dreimal angeboten. Ein Kurs beinhaltet zwei Kochabende, die jeweils freitags von 17 bis 20 Uhr stattfinden, und kostet 40 Euro. Der erste Kurs findet am 22. und 29. September, der zweite Kurs am 13. und 27. Oktober, der dritte Kurs am 17. und 24. November statt. Anmeldeschluss ist jeweils eine Woche vor dem ersten Kursabend.

 

Kreative Resteküche: Resteverwertung mal anders: Im Workshop geht es um kreatives und nachhaltiges Kochen mit regionalen und saisonalen Lebensmitteln und natürlich um Resteverwertung. Aus allem, was so übrig bleibt, lässt sich noch viel machen. Im Workshop wird gezeigt, wie es geht. Der Workshop findet am Mittwoch, 18. Oktober, von 17 bis 20 Uhr statt.

 

Die besten Quittenrezepte: Aus Quitten lassen sich nicht nur Gelees und Marmeladen zubereiten, auch zu Salaten und Nachspeisen sowie als Begleitung von Fleisch lassen sie sich schmackhaft verarbeiten. In diesem Workshop dürfen die Teilnehmer sich verzaubern lassen von überraschenden Kombinationen mit Quitten und das herrliche Aroma der einheimischen Früchte entdecken. Der Workshop findet am Mittwoch, 8. November, von 17 bis 20 Uhr statt.

 

Kraut und Rüben: Die Wintergemüse stehen zu dieser Jahreszeit hoch im Kurs. Kraut und Rüben lassen sich vielfältig und schmackhaft zubereiten und sorgen gerade im Winter für den nötigen Schub an wertvollen Inhaltsstoffen. Die Teilnehmer lernen neue Kreationen kennen. Der Workshop findet am Donnerstag, 23. November, von 17 bis 20 Uhr statt.

 

Weihnachtszeit – Plätzchenzeit: Weihnachtszeit ist Backzeit! Ob altbewährte oder neue Plätzchensorten oder Rezepte aus anderen Ländern – gemeinsam Plätzchen backen macht gleich doppelt so viel Spaß. Jeder Teilnehmer backt ein anderes Rezept, und so bekommt jeder eine große Auswahl an verschiedenen Plätzchen mit nach Hause und muss nicht tagelang in der Küche stehen. Der Workshop findet am Dienstag, 28. November, von 17 bis 20 Uhr statt.

 

Einige Veranstaltungen werden speziell für junge Eltern angeboten:

 

Essen wie die Großen – Kindgerechte Kost nach dem ersten Lebensjahr: Wenn aus dem Baby ein Kleinkind geworden ist, interessiert es sich zunehmend für das Familienessen. Die ersten Zähne sind schon da, und das Kind ist körperlich so weit entwickelt, dass es immer mehr festere und gröbere Lebensmittel mitessen kann. Die Teilnehmer erfahren bei einem Kurzvortrag, wie eine kindgerechte Kost aufgebaut sein sollte und wie die Umstellung gelingt. In der Küchenpraxis werden leckere Kleinkindgerichte, geeignete Getränke und gesunde Alternativen zu industriell hergestellten Kinderlebensmitteln zubereitet. Für den Workshop gibt es zwei Termine zur Auswahl: Mittwoch, 4. Oktober, von 9 bis 11.30 Uhr und Donnerstag, 5. Oktober, von 18.30 bis 21 Uhr. Als Teilnehmerbeitrag fällt lediglich eine Umlage der Lebensmittelkosten an (etwa fünf Euro).

 

„Eins, zwei – Brei!“ – Beikost für Babys zubereiten: Babys werden in den ersten Monaten nach der Geburt durch Milchmahlzeiten bestens versorgt. Doch nach einigen Monaten möchten Babys mehr und brauchen für ihre Entwicklung zusätzlich Energie und Nährstoffe. Die Teilnehmer erhalten eine Orientierungshilfe für die Umstellung von der Milchnahrung auf feste Nahrung. Im Praxisteil werden die Basisbreie für die Baby-Beikost zubereitet. Der Workshop findet am Montag, 9. Oktober, von 18 bis 20 Uhr statt. Als Teilnehmerbeitrag fällt lediglich eine Umlage der Lebensmittekosten an (etwa drei bis fünf Euro).

 

Für alle Workshops sind eine Schürze, ein Haargummi bei langem Haar, Behälter für Kostproben und der Teilnehmerbeitrag (möglichst passend) mitzubringen. Der Teilnehmerbeitrag beläuft sich auf 15 Euro, soweit nichts anderes angegeben ist.

 

Einige Veranstaltungen richten sich speziell an Erzieherinnen und Erzieher:

 

BeKi-Erzieherfortbildung: Naturwissenschaftliche Experimente in der Kindertagesstätte: Die Küche wird zum Lernort für naturwissenschaftliche Erfahrungen. Die Teilnehmer lernen Experimente und Geschichten zum Thema Essen und Trinken kennen, die die Alltagskompetenzen der Kinder rund um die Nahrungszubereitung fördern. Alle Teilnehmer erhalten ein kostenfreies Handbuch „Esspedition Frühstück – Experimente aus der Küche.“ Die Fortbildung findet am Dienstag, 26. September, von 14.30 bis 17.30 Uhr statt und kostet drei Euro.

 

BeKi-Erzieherfortbildung: Hygiene beim Essen in der Kita. Qualitätsstandards für die Verpflegung in Kindertagesstätten, Regeln und eine gute Dokumentation erleichtern Erzieherinnen und Erziehern den Alltag. Die Fortbildung enthält auch die Wiederholungsbelehrung nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) und der Lebensmittelhygiene-Verordnung (LMHV). Alle Teilnehmer erhalten kostenfrei den Leitfaden „Gute Hygiene-Praxis in der Kita-Küche“. Die Fortbildung findet am Montag, 23. Oktober, von 14.30 bis 17.30 Uhr statt und kostet drei Euro.

 

BeKi-Erzieherfortbildung: Essen mit Krippenkindern – eine pädagogische Herausforderung: Die ganz Kleinen sind in vielen Kitas noch neue Tischgäste. Was braucht ein Säugling zum Wachsen und Gedeihen (Milch, Beikost, Übergang zur Familienkost)? Die Teilnehmer lernen mehr über die Empfehlungen für die Ernährung in den ersten drei Lebensjahren. Durch ihr Vorbild tragen Erzieher viel zum Erwerb eines guten Essverhaltens bei. Die Fortbildung findet am Mittwoch, 29. November, von 14.30 bis 17.30 Uhr statt und kostet drei Euro.

 

Alle Veranstaltungen finden in der Kochwerkstatt im Landwirtschaftsamt des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis, Wachbacher Straße 52 in Bad Mergentheim, statt. Eine Anmeldung bis eine Woche vor dem jeweiligen Termin ist erforderlich und wird unter der Telefonnummer 07931/4827-6307 oder per E-Mail an veranstaltung.lwa@main-tauber-kreis.de (Workshop-Titel im Betreff angeben) entgegengenommen. lra

In der Kochwerkstatt beim Landwirtschaftsamt des Landratsamtes Main-Tauber-Kreis werden in den kommenden Monaten wieder zahlreiche interessante Workshops angeboten, beispielsweise zur „kreativen Resteküchen“ oder den besten Quittenrezepten. Foto: Landratsamt Main-Tauber-Kreis / Frank Mittnacht

 

Related Posts

Fieberambulanz in der ehemaligen Tagesklinik öffnet
Auch am Ostermontag keine neuen Coronavirus-Fälle
Mit dem Projekt „Quelle der Vielfalt“ präsentiert Bad Mergentheim eine interaktive „Schnitzeljagd“ durch die Stadt, bei der die Gläserdame Fiona sich auf dem Smartphone meldet. (Bild: Björn Hänssler)
Den Gästen zeigen, dass Bad Mergentheim auf sie wartet