Aktuelle Stellenanzeigen:

Neue Heilpraktikerpraxis in Dittwar

Dittwar. Zwei Heilpraktikerinnen haben sich in neuen Praxisräumen in der Heckfelder Straße in Dittwar niedergelassen. Ortsvorsteher Carsten Lotter begrüßte in dieser Woche Andrea Maninger und Sandra Inhestern und freut sich über die neue Belebung des Ortskernes.

Die Praxis befindet sich in der ehemaligen Bäckerei und späteren Lebensmittelgeschäft Maninger, das zuvor einige Jahrzehnte leerstand. „Nach so einer langen Zeit ist das natürlich ein positives Signal in unserem Ort. Vor allem für ältere Leute ist es schön, ein solches Angebot in der Nachbarschaft zu haben“, so Carsten Lotter. Beide Heilpraktikerinnen arbeiten nebenberuflich in der Praxis, Andrea Maninger ist unter anderem spezialisiert auf Kinesiologie, Mentalfeldtechniken, Anthroposophische Medizin, Spagyrik und Gemmotherapie. Die Therapien von Sandra Inhestern reichen von Physiotherapie über klassische Massagen bis hin zu Schröpfen und Ohrakupunktur. Auch sie verwendet anthroposophische Medizin und Spagyrik sowie Blutegelbehandlung. Die beiden Frauen lernten sich während der Heilpraktiker-Ausbildung kennen und möchten eine produktive Ergänzung zur klassischen Schulmedizin anbieten.

Auf der Suche nach Räumlichkeiten für eine gemeinsame Praxis boten sich für Andrea Maninger die Räume im Haus des Schwiegervaters an, welche dieser in Eigenarbeit sanierte. Die modernen Praxisräume befinden sich im Erdgeschoss, aber auch für den ersten Stock gibt es schon einige Ideen. Viele Dittwarer kennen das Haus noch als Bäckerei Maninger, die etwa bis Ende der 70er Jahre bestand. Das alte Schaufenster wurde durch ein normales Fenster ersetzt und auch der alte Schriftzug soll bald weichen, da das Haus einen neuen Anstrich bekommt.
Termine sind in der Praxis nach Vereinbarung möglich, nähere Infos unter 09341/9439-612 oder -613.

 

Fotos: Stadt Tauberbischofsheim

 

Related Posts

„Unser Ortsteil im Jahr 2030“