Neue Fußgängerampel in Bernsfelden in Betrieb

Ortsdurchfahrt kann auf Höhe der Bushaltestellen sicher überquert werden

Bernsfelden. Die neue Fußgängerampel in Igersheim-Bernsfelden ist seit Donnerstag, 9. Februar, offiziell in Betrieb, nachdem das Straßenbauamt des Landratsamtes die Anlage abgenommen hat. Die Ampel befindet sich genau auf Höhe der beiden Bushaltestellen. Anfang der Woche hatte das beauftragte Signalbauunternehmen die letzten ausstehenden Arbeiten vorgenommen. Anschließend brachte die Straßenmeisterei Bad Mergentheim die notwendigen Markierungen auf der Fahrbahn an. „Die neue Ampel ermöglicht es, dass Fußgänger die Ortsdurchfahrt, die Teil der viel befahrenen B 19 ist, sicher überqueren können. Der Bedarf wurde bei einer Verkehrsschau mit der Gemeinde Igersheim, der Verkehrsbehörde im Landratsamt, der Polizei und dem Kreisstraßenbauamt erkannt. Es wurde beschlossen, das Projekt zu realisieren, und die konkrete Lage gemeinsam festgelegt“, erklärt Straßenbauamtsleiter Markus Metz. In das Projekt wurden rund 40.000 Euro aus Mitteln der Bundesrepublik Deutschland investiert. Leider habe sich die Fertigstellung des Projekts um längere Zeit verzögert, sagt Markus Metz. Das beauftragte Unternehmen habe dies mit Personalengpässen und Lieferschwierigkeiten bei Elektronikteilen begründet. Das Landratsamt habe jedoch vehement darauf gedrängt, dass die Maßnahme fertiggestellt wird. Im Zuge der Maßnahme wurden zudem Leerrohre für die N-ERGIE Netz GmbH mitverlegt.

Bild: Die neue Fußgängerampel bei den beiden Bushaltestellen in Bernsfelden ist fertig gestellt. Damit kann die Ortsdurchfahrt, die Teil der viel befahrenen B 19 ist, sicher überquert werden. Foto: Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Silas Seta