Aktuelle Stellenanzeigen:

Straßenlaternen werden umgerüstet

Dinkelsbühl (pm/ak). Auf leisen Sohlen, zugleich aber zügig schreitet bei den Stadtwerken 2018 eine technische Revolution voran – der Austausch bisheriger Leuchtstoffröhren mit viel sparsameren und hocheffizienten LED-Leuchten.

Heuer tauschen die Stadtwerke in fünf weiteren Straßenzügen die Lampen aus: die Feuchtwanger Straße, die Bechhofener und Wassertrüdinger Straße, die Sonnenstraße sowie ein Teil der Luitpoldstraße. Insgesamt werden dort 62 Lampen ausgetauscht. Dadurch wird eine Energieeinsparung von ca. 20000 KWh/Jahr erzielt. Umgerechnet auf die Lebensdauer werden somit 225 Tonnen CO2 eingespart. Die Amortisationsdauer der Beleuchtungsanlage liegt hier bei sechs Jahren. Die Kosten für die Umrüstung belaufen sich auf 35.000 Euro. Das Projekt wird vom Bundesumweltministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages mit ca. 5.500 Euro gefördert.

Oberbürgermeister Dr. Christoph Hammer (r.) informierte sich bei Stadtwerkeleiter Andreas Karl (2.v.r.) und dessen Stellvertreter An-dreas Engelhardt über den LED-Lampen-Austausch mit dem Hub-wagen vor Ort in der Bechhofener Straße. Foto: Stadt Dinkelsbühl

Related Posts

Wasserspass für die ganze Familie
10000. Besucher im Wörnitzstrandbad begrüßt
Vom Bügeleisen bis zum Kino-Projektor