Aktuelle Stellenanzeigen:

Mobiles Impfen – diesmal ohne lange Warteschlange

Wertheim. Eine weitere Impfaktion findet am Samstag, 11. Dezember, von 10 bis 15 Uhr in der Main-Tauber-Halle statt. Diesmal soll niemand stundenlang in der Warteschlange stehen müssen: Der genaue Impftermin muss vorher online gebucht werden. Und aus Schwäbisch Hall kommen vier mobile Impfteams mit einer Kapazität von etwa 800 Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen. Folgende Impfstoffe stehen für bestimmte Altersgruppen bereit, können also nicht frei gewählt werden: Biontech/Pfizer für Personen unter 30 Jahren, Moderna für Personen über 30 Jahren, Johnson & Johnson für Personen über 18 Jahren. Impfungen sind nur nach vorheriger Terminbuchung möglich. Die Impftermine werden auf der Internetseite des Landkreises unter www.main-tauber-kreis.de/impftermin-buchen freigeschaltet. Die Stadtverwaltung empfiehlt allen Impfwilligen dringend, sowohl das Aufklärungsblatt als auch den Einwilligungsbogen ausgefüllt mitzubringen, Das beschleunigt die Abläufe in der Main-Tauber-Halle und hilft, die Impfkapazität in möglichst großem Umfang auszuschöpfen. Die Formulare können im Internet unter https://www.impfen-bw.de/#/vorabregistrierung heruntergeladen werden. Sie liegen außerdem an der Rathauspforte zur Abholung bereit. Wer die mobile Impfaktion nutzen will, muss ansonsten nur den Personalausweis und, falls vorhanden, das gelbe Impfbuch mitbringen. Die Impfaktion richtet sich – unabhängig vom Wohnort – an Personen ab 12 Jahren. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren müssen in Begleitung eines Erziehungsberechtigten erscheinen. Organisiert wird die Impfaktion wieder von der Stadt Wertheim in Zusammenarbeit mit den Impfteams des Diakoneo Diak Klinikums in Schwäbisch Hall. Zur Unterstützung sind erneut ehrenamtliche Helferinnen und Helfer der Feuerwehr Wertheim und dem Deutschen Roten Kreuz im Einsatz.

Related Posts

An jedem Werktag ist das Schnelltest-Zentrum jetzt auch vormittags geöffnet
Die Corona-Schnelltest-Station ist gut angelaufen
Kostenlose „Bürger*innen-Tests“ ab Freitag im Technologie- und Gründerzentrum