Aktuelle Stellenanzeigen:

Mittelalterfest auf der Burg Wertheim

Buntes Programm / Sondertarif für Familien

Wertheim. Mit einem zünftigen Markt erwacht die Burg Wertheim aus dem Winterschlaf. Am Samstag und Sonntag, 26. und 27. März, kehrt der Burgfrühling und mit ihm das Mittelalter auf der Burg ein.

Nach zwei Jahren Pause freuen sich Handwerker, Gaukler, Musikanten und Ritter auf einen großen Markt in Wertheims historischem Gemäuer. Wie es in einer Ankündigung des Veranstalters „Sündenfrei“ heißt, wird den Besucherinnen und Besuchern des Burgfrühlings eine Menge geboten:

Händler und Mundschenke haben ihre Hütten und Zelte aufgebaut, auf dem Weg vom Ritterlager zur Bühne im Burggraben passieren die Besucher Handwerkerstände und können den Meistern über die Schulter schauen oder auch selbst tätig werden. Im Zentrum des Geschehens steht eine hölzerne Bühne. Auf ihr spielen die Barden von Thuras Math mit uralten Instrumenten. Daneben jongliert Gaukler Lupus, einer der besten seines Faches, mit Keulen, Messern und Fackeln.

Auf der Terrasse parkt Spielmann Schabernackklakeel seinen Planwagen und unterhält die Gäste mit Puppenspiel, Gesang und Moritaten und weiß dabei noch so manch spannende Geschichte aus alter Zeit zu erzählen.Die Schwertkämpfer von Equites aus Prag zeigen mehrmals täglich ihre beeindruckenden Fechtszenen. Viele Monate lang haben sie in der Hoffnung trainiert, dass es irgendwann weitergeht. „Jetzt ist die Zeit gekommen“, freut sich Schwertkämpfer Peter, „jetzt geht es endlich wieder los!“.

Das Mittelalterfest auf der Burg Wertheim hat samstags und sonntags von 11 bis 19 Uhr geöffnet und findet unter Einhaltung der aktuelle Corona-Regeln statt. Der Eintritt für Erwachsene kostet 8 Euro, für Kinder 4 Euro. Familien mit mehreren Kindern zahlen nur für das erste Kind. Besucher in historischer Kleidung erhalten eine Ermäßigung von 2 Euro.

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Veranstalters unter www.suendenfrei.de sowie auf der Homepage der Burg Wertheim unter www.burgwertheim.de/events/.

 

Foto: Pixabay

Related Posts

Glasperlen-Szene zu Gast in Wertheim
Werkschau von Wolf Nkele Helzle
Sommerzeit ist Burgfilmfest-Zeit