Aktuelle Stellenanzeigen:

Minister Peter Hauk besuchte Burghardt-Gymnasium

Buchen. Wie auch die jüngsten Anmeldezahlen verdeutlichen, ist das Burghardt-Gymnasium Buchen bei Schülern und Eltern sehr beliebt. Erneut werden im nächsten Schuljahr fünf Eingangsklassen gebildet. Das Burghardt-Gymnasium ist eine von 44 G9-Modellschulen in Baden-Württemberg. Der Elternwille tendiere, ganz eindeutig zu G9. Den Wunsch nach einem achtjährigen Abitur hatten in den vergangenen Jahren lediglich fünf Eltern. Mit den steigenden Schülerzahlen wächst allerdings die Raumnot. Insbesondere bei den in die Jahre gekommenen Fachräumen besteht dringender Sanierungsbedarf. Der Minister für Ländlichen Raum, Verbraucherschutz und Landwirtschaft und Landtagsabgeordneter des hiesigen Wahlkreises Peter Hauk besuchte dieser Tage das Burghardt-Gymnasium und machte sich vor Ort ein Bild über den Erweiterungs- und Umbaubedarf. Bürgermeister Roland Burger, Beigeordneter Thorsten Weber, Schulleiter Jochen Schwab und stellvertretender Schulleiter Achim Wawatschek machten, begleitet von dem erweiterten Schulleitungsteam, Elternvertreter Dr. Dirk Laier und Schülervertretern mit Minister Hauk einen Rundgang durch das Schulgebäude und über das Außengelände. Bürgermeister Burger und Schulleiter Schwab belegten hierbei die Notwendigkeit der Erweiterung und des Umbaus der veralteten Räume der Naturwissenschaften. Die durch das geänderte Übergangsverhalten steigenden Schülerzahlen auf rund 1200 Schüler im Schuljahr 2021/2022 machen die anstehenden Investitionen dringend erforderlich. Für diese großen Investitionen, die der Gemeinderat der Stadt Buchen in seiner Sitzung am 16. Januar beschlossen hat, werden Fördermittel benötigt. Diese könnten aber aufgrund der Tatsache, dass das neunjährige Abitur (G 9) nur als Schulversuch zählt, nur in stark eingeschränktem Maße fließen. Schulleiter Jochen Schwab stellte Minister Hauk nach dem Rundgang mittels Präsentation die erfolgreiche Arbeit des Allgemeinbildenden Gymnasiums, mit den Profilen Naturwissenschaften, Sprachen und Sport als offene Ganztagesschule vor. Er ging auch auf die Aspekte Soziales Lernen, Kooperation mit dem UNESCO-Geopark und besondere Angebote wie beispielsweise die Streicherklasse ein. Schulleiter Schwab beleuchtete die Schul- und Lernkultur am Burghardt-Gymnasium. Er zeigte die Entwicklung der Schülerzahlen und die Erforderlichkeit der weiteren räumlichen Entwicklung der Schule auf.

Abschließend erfolgte der Dank an den Minister für den Besuch in Buchen und die Bitte sich in Stuttgart für die Berücksichtigung des G 9-Profils bei der Schulbauförderung zu verwenden.

 

Minister Hauk sagte zu beim Besuch des Burghardt-Gymnasiums Buchen zu, die Anliegen des BGB bei seiner Kabinettskollegin Kultusministerin Dr. Eisenmann zu vertreten.

Related Posts

Öffnung der Wertstoffhöfe in Buchen und Mosbach ab Montag 27.04.2020 bzw. Hardheim ab Donnerstag 30.04.2020
SAPOS seit Ende März 2020 für jedermann kostenfrei zugänglich
Das Düngen wird schwieriger