Meilenstein erreicht: 150.000 Fahrgäste im Ruftaxiverkehr

Main-Tauber-Kreis (RED). Der Ruftaxiverkehr wurde im Main-Tauber-Kreis zum 1. Januar 2018 eingeführt und erfreut sich einer steigenden Beliebtheit. Im Mai 2024 hat er die Marke von 150.000 beförderten Personen übertroffen.

Landrat Christoph Schauder zeigt sich beeindruckt von der Entwicklung des bedarfsorientierten Nahverkehrsangebots. „Die Fahrgastzahlen von Januar bis Mai 2024 übersteigen die Zahlen des Vorjahreszeitraums bereits um 30 Prozent. Wir sind auch in diesem Jahr wieder auf einem guten Weg, eine neue Rekordmarke zu erreichen.“ Bereits im Vorjahr konnte mit über 38.000 Fahrgästen ein Rekordergebnis eingefahren werden. „Das bedarfsorientierte Verkehrsangebot ist längst zu einem wichtigen Bestandteil des öffentlichen Verkehrsangebots in unserem Flächenlandkreis geworden. 150.000 beförderte Fahrgäste sind ein Beleg für den Erfolg dieses Projektes“, ergänzt Landrat Schauder.

„Der kontinuierliche Anstieg der Buchungszahlen führt auch zu einem erhöhten Aufwand bei den Verkehrsunternehmen. Daher möchte ich mich an dieser Stelle sowohl bei den Fahrgästen als auch bei den Verkehrsunternehmen und deren Fahrpersonal bedanken. Ohne sie wäre ein solches flächendeckendes, bedarfsorientiertes Verkehrsangebot als Ergänzung zu Bus und Bahn nicht umsetzbar“, betont Ursula Mühleck, Dezernentin für Kreisentwicklung und Bildung beim Landratsamt Main-Tauber-Kreis und Geschäftsführerin der Verkehrsgesellschaft Main-Tauber (VGMT).

INFO:

Informationen zum Fahrplan und zu den Tarifangeboten des Verkehrsverbundes Rhein-Neckar GmbH (VRN) gibt es unter www.vrn.de, in der kostenlosen myVRN-App und unter www.vgmt.de. Ebenfalls rund um die Uhr erreichbar ist die telefonische Fahrplanauskunft und Ruftaxizentrale unter der Servicenummer 0621/1077 077. Die Mobilitätszentrale im Bahnhof Lauda hat montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr und von 12.30 bis 18 Uhr sowie samstags von 8 bis 12 Uhr geöffnet.

Bildunterschrift: Im Raum Creglingen werden Elektrofahrzeuge im Ruftaxiverkehr eingesetzt, von links: Heike Seibert (Omnibus Pflüger), Thorsten Haas (VGMT) und Ursula Mühleck (Landratsamt) besichtigen den Betriebshof bei Omnibus Pflüger.

Foto: Omnibus Pflüger

    Related Posts

    Mobilitätskonzept Ruftaxi weiter auf der Überholspur
    Infoveranstaltungen zu RufTaxi
    Neues RufTaxi-Angebot