Aktuelle Stellenanzeigen:

Männliche Laiendarsteller für Musical „Zorro“ gesucht

Röttingen. Für das fesselnde Musical „Zorro“ (Premiere 16. Juni) über den hinreißenden Kämpfer für Gerechtigkeit suchen die Frankenfestspiele Röttingen als Ergänzung zum professionellen Ensemble noch männliche Laiendarsteller.
 
Gesang und Lust am Tanz sind Voraussetzung. Erfahrungen auf der Bühne sind von Vorteil, aber kein Muss. Während der Freilichtaufführungen unterstützen die Laien des sogenannten Extra-Ensembles teils auch bei Umbauarbeiten. Die Stimmlagen Tenor als auch Bass werden gesucht. Neben den musikalischen Einsätzen (u.a. „Bamboleo“, „Baila me“ und „Djobi, Djoba“) ist viel südamerikanischer Tanz (Salsa, Flamenco etc.) sowie auch ein wenig Fechtkampf angesagt. Voraussetzung für eine Teilnahme ist die Anwesenheit in der Probenzeit ab 2. Mai von 2- bis 3-mal die Woche (abends und am Samstagvormittag) sowie die Zusage für alle Endproben (9./10./11./13./14./15.6.) und Vorstellungen (16./18./24./ 25.6., 9./10./16./21.7, 6./7./20./22.8.). Ab voraussichtlich Februar finden zudem an den Wochenenden musikalische Proben mit dem Musikalischen Leiter der Frankenfestspiele Röttingen Rudolf Hild statt. Alle Proben und Vorstellungen finden unter den geltenden Schutz- und Hygieneauflagen statt.
 
„Zorro“ mit der Musik der berühmten Gipsy Kings:
Beschwingte Fechtkämpfe und Tanzchoreografien umgarnen die spannungsgeladene Handlung um die beiden Brüder Ramon und Diego de la Vega, der in Verkleidung als mysteriöser Rächer mit der schwarzen Maske vom Volk als „Zorro“ gefeiert wird. Unter der Regie von Intendant Lars Wernecke erwartet die Zuschauer spanisches Flair mit fetzigen Rhythmen und schönen Balladen unter freiem Himmel.
 
Interessierte können sich per Mail an das Künstlerische Betriebsbüro kbb@frankenfestspiele.de oder Tel. 09338/9728-57 melden.
 
Neben „Zorro“ stehen die musikalischen Räuberpistole „Das Wirtshaus im Spessart“, die Sherlock-Holmes-Krimi-Komödie „Baskerville“, die Konzertrevue „Berlin Comedian Harmonists“, Kabarettist „Django Asül – Offenes Visier“ sowie Junges Theater ebenfalls auf dem Spielplan der Frankenfestspiele 2022. Der Vorverkauf hat bereits gestartet. Das vollständige Programm finden Sie unter www.frankenfestspiele.de
 
Bildunterschrift:
Mitglieder des Extra-Ensembles gemeinsam mit Profis auf der Röttinger Festspielbühne bei der Inszenierung von „Sugar – Manche mögen’s heiß“ im Sommer 2021

Related Posts

Begrüßung: Weronika Tokarczyk bei der Stadt Röttingen
Musicalworkshops begeistern Klein und Groß
200 Jahre Kneipp, 15 Jahre Paracelsus-Garten