Aktuelle Stellenanzeigen:

Stuttgart. Die von der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg initiierte und koordinierte NaturErlebnisWoche findet dieses Jahr vom 30. April bis 8. Mai statt. Sie steht unter dem Motto: Natur erleben, Artenvielfalt schützen. „Mit der NaturErlebnisWoche wollen wir den Blick für Flora und Fauna schärfen, begeisternde Naturerlebnisse für Jung und Alt ermöglichen und für einen schonenden Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen werben,“ so Michael Eick, Leiter der Umweltakademie Baden-Württemberg. „Familien, Naturfreundinnen und Naturfreunde oder einfach nur pandemiemüde Bürgerinnen und Bürger können das Ländle in der ersten Maiwoche von seiner natürlich schönsten Seite kennenlernen.“ Akteure aus den Bereichen Naturerlebnis und Umweltbildung, Naturpädagoginnen und Naturpädagogen sowie Naturschutzpraktikerinnen und -praktiker sind aufgerufen, sich mit zahlreichen Mitmachaktionen und Veranstaltungen zu beteiligen.  Die Umweltakademie Baden-Württemberg  bietet dafür den Rahmen und bündelt die verschiedenen Events. Interessierte können noch bis 10. April 2022 Aktionen in den Veranstaltungskalender zur NaturErlebnisWoche eintragen. Unterstützung von der Umweltakademie gibt es in Form verschiedener Werbematerialien und bei der Bewerbung der jeweiligen Aktionen.

Weitere Informationen zum Mitmachen und Veranstaltungskalender unter

https://umweltakademie.baden-wuerttemberg.de/naturerlebniswoche

Die Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg

Der Grundstein für ökologisches und nachhaltiges Handeln ist Bewusstsein. Dazu braucht es einerseits Wissen, andererseits auch einen emotionalen Zugang. Sämtliche Bemühungen in den Bereichen Natur- und Artenschutz, Umwelt- und Ressourcenschutz können nur dann erfolgreich sein, wenn dafür eine Akzeptanz in der Bevölkerung vorhanden ist, besser noch eine Überzeugung oder sogar Begeisterung. Deshalb setzt die Umweltakademie Baden-Württemberg auf eine zugleich breite und fundierte, aber auch motivierende Vermittlung ökologischer Zusammenhänge. Die Umweltbildungsprogramme richten sich hauptsächlich an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren in Kommunen und Verwaltungen, bei Verbänden und Unternehmen, in Wissenschaft und Forschung sowie Bildungseinrichtungen, aber auch an interessierte Bürgerinnen und Bürger. Mehr Informationen und das aktuelle Veranstaltungsprogramm sind im Internet unter https://umweltakademie.baden-wuerttemberg.de  zu finden.