Aktuelle Stellenanzeigen:

Schlüsselübergabe des Studien- und Technologiezentrums des Campus

Feuchtwangen. Mit der Schlüsselübergabe zog jetzt ganz offiziell der Studiengang „Nachhaltige Gebäudetechnik“ von seinem bisherigen Provisorium auf dem Gelände der Bauakademie in das neu errichtete Forschungsgebäude ein. Der Tag der Schlüsselübergabe war auch der erste Tag für die Studierenden in den neuen Räumen des Campus Feuchtwangen. Innerhalb eines Jahres entstand hier unter Federführung der Kommune ein Baukomplex, der sich vollständig selbst mit Energie versorgen kann. Energiekonzepte, die im Rahmen des Studiengangs erforscht werden, sind dabei auch Bestandteil des Gebäudes. Über eine Photovoltaikanlage wird das Studien- und Technologiezentrum mit Strom versorgt, während über einen Eisspeicher die Raumtemperatur geregelt werden kann. Die Stadt investierte rund 2,3 Millionen Euro – und finanzierte den Hochschulbau vollständig aus Eigenmitteln. „Keine Selbstverständlichkeit“, so Bürgermeister Patrick Ruh. „Wir zeigen, dass die Investition in Bildung das am besten angelegte Geld in die Zukunft ist.“ Für die Stadt runde der „Hochschulstandort Feuchtwangen“ das umfassende Bildungsangebot ab und ermögliche damit auch jungen Menschen aus der Region, in einem innovativen Wirtschaftsbereich die Weichen für ein erfolgreiches Berufsleben zu stellen. Die Ansiedlung der Außenstelle der Hochschule Ansbach und die Errichtung des neuen Hochschulgebäudes sind für Ruh auch ein wichtiger Baustein beim Auf- und Ausbau eines „BauKompetenz-Clusters“ Feuchtwangen. Neben der Bauakademie, die zu den führenden Weiterbildungseinrichtungen des Baugewerbes in Deutschland zähle, könne mit dem Studien- und Technologiezentrum Feuchtwangen eine weitere Bündelung von Kompetenzen für ein zukunftsfähiges Bauwesen in der Kreuzgangstadt etabliert werden. Beide Einrichtungen setzen mit ihrer räumlichen und fachlichen Nähe Impulse bei den zukünftigen Entwicklungen in der Baubranche. „Zukunftsweisendes eines ressourcenschonenden Bauwesens wird damit nicht nur in den Ballungszentren erforscht und umgesetzt, sondern auch bei uns im ländlichen Raum. Darauf können wir stolz sein“, so der Rathauschef.

Die Schlüsselübergabe. Foto: Stadt Feuchtwangen

 

Related Posts

Theater auf Abruf: Kultur in Zeiten von Corona
„Modernste Schule im Landkreis“
Neue Talente gesucht