Kostenfreier Koch-Workshop mit Kreisbäuerin Renate Ixmeier

Vielfältige Gerichte zu kleinen Preisen

NEUSTADT AN DER AISCH/BAD WINDSHEIM (RED). Gutes Essen für geringes Geld muss kein Widerspruch sein. Dieser Herausforderung stellte sich erneut Ernährungsexpertin Renate Ixmeier mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern beim Koch-Workshop „einfach und günstig kochen“ in der Schulküche der Dietrich-Bonhoeffer-Realschule in Neustadt a.d.Aisch.

Meist fehlt die Zeit oder die Muse, frisch und vollwertig zu kochen. Renate Ixmeier schafft hierzu Abhilfe: Zu Beginn des Workshops gab die Fachkraft für Ernährung und Hauswirtschaft praxiserprobte Einkaufstipps und Empfehlungen zum Beispiel zum Umgang mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum auf Lebensmitteln. Anschließend wurden einfache und schnelle Rezepte gemeinsam zubereitet. Auf dem Umsetzungsplan stand dieses Mal unter anderem ein Bärlauch-Cremesüppchen, Rote-Rüben-Salat, pikanter Blumenkohl-Crumble mit Käse, Linsenchili, Veganes Gyros, Pfannkuchenpizza, Buttermilch-Tassenkuchen und Bananenmuffins. Renate Ixmeier gab zu vielen Rezepten Tipps, wie diese mit leichten Abwandlungen eine Varianz in den Alltag bringen können.

Ein gemeinsames Essen der zubereiteten Speisen rundete den Koch-Workshop ab.

Auch die angebotene Kinderbetreuung wurde genutzt. Zwei Auszubildende des Landratsamtes betreuten während des Kochens die Kinder: Es wurde gespielt, gemalt und gebastelt.

Die Gesundheitsregionplus und das Sachgebiet Gesundheitsförderung des Gesundheitsamtes haben im Rahmen des Projekts „Mehr er-Leben“ diesen kostenfreien Kochkurs mit Kreisbäuerin Renate Ixmeiner organisiert.

Rezepte daheim nachkochen
Die Rezeptsammlung kann unter www.gesundheitsregion.kreis-nea.de/service/downloads angesehen und heruntergeladen werden.

Nach getaner Arbeit konnte sich jeder am vielfältigen Buffett der zubereiteten Speisen bedienen. Foto: Heike Kühl / Landratsamt

 

    Related Posts

    Sommerpause im Hallenbad
    Y2K night in der Franken-Therme Bad Windsheim
    Strohdach decken und Braukunst: Handwerk- und Techniktag am 21. April im Freilandmuseum