Aktuelle Stellenanzeigen:
Wertheim. Der Kulturkreis Wertheim veranstaltet am Donnerstag, 7. Oktober 2021, 19:30 Uhr, Arkadensaal im Rathaus Wertheim, Mühlenstraße 26, 97877 Wertheim unter dem Motto „Gypsy Colours“ ein Konzert mit dem Rehan Syed Trio, bestehend aus den Musiker Rehan Syed – Gitarre, Felix Leitner – Gitarre und Simon Ort – Bass. Virtuose Spieltechnik mit originellen Arrangements und jede Menge Inspirationen aus der Weltmusik! Diese Kombination macht das Rehan Syed Trio zu einem besonders interessanten Gypsy Jazz Ensemble! Seit 15 Jahren hat sich der Gitarrenvirtuose und Komponist einen wohlklingenden Namen in der Gypsy Jazz Szene erspielt und ist jetzt mit seinen versierten Kollegen Simon Ort (bass) und Felix Leitner (git.) in einer Trio-Besetzung zu hören. Die Band interpretiert unter anderem Stücke von Django Reinhardt und seinen Nachfolgern und zeichnet sich auch durch die zahlreichen originellen Eigenkompositionen mit Einflüssen von Tango, Bossa, französischer Musette und orientalischer Musik aus. Rehan Syed begeisterte mit seinen Ensembles unter anderem beim „Internationalem Jazzfesival Bansko“ in Bulgarien, „Django-Reinhardt-Festival“ Hildesheim, „Django Festival“ Burgthann, „Int. Gypsy-Jazz-Festival“ Lahr, „Tollwood Festival“, München, „Creole Bayern“, „Summer Jazz Night“ Burghausen, verschiedene Festivals in Rumänien, Bulgarien und Schweden und vielen weiteren Jazz und Weltmusik Veranstaltungen. Er war mit vielen Stars der Jazz und Sinti-Swing Szene auf der Bühne, unter anderem Joscho Stephan, Diknu Schneeberger, Gismo Graf, Wawau Adler und Asaf Sirkis.
 
Eintritt: 18 €, 50% Ermäßigung für Schüler und Studenten, Familienpassinhaber.
Verbindliche Kartenbestellung bei Stefan Blido, blido@t-online.de, Tel.: 0 93 42 85 79 66.
Karten an der Abendkasse zu 20 Euro. Freie Platzwahl.
Für die Durchführung der Veranstaltung gilt die 3-G-Regel.
 
Fotonachweis: Rehan Syed

Related Posts

Scherenschnitte von Elisabeth Emmler
Unter den Top 30 der mittelgroßen Industriestädte Wertheim auf Platz 24
Programm für „Sommer auf der Burg“ vorgestellt