Aktuelle Stellenanzeigen:

Klosteranlage Bronnbach kann jetzt ertastet werden

Wertheim. Der Rotary Club Wertheim hat ein Tastmodell der Klosteranlage Bronnbach finanziert. Das Modell, an dem sehbehinderte Menschen die Dimension des Klosters ertasten können, wurde nun von den Initiatoren des Rotary Clubs an Landrat Christoph Schauder und Dezernentin Ursula Mühleck übergeben. Auch nicht sehbehinderte Besucherinnen und Besucher erhalten anhand des Modells einen schnellen Überblick über die Gebäude und die Umgebung Bronnbachs. Die Initiative für das Tastmodell im Kloster Bronnbach geht auf den Rotary Präsidenten Wolfgang Weimer zurück. In seiner Zeit als Präsident wurde die Idee geboren, ein Tastmodell des Klosterareals Bronnbach für blinde und sehbehinderte Menschen zu errichten. „Wir sind dem Rotary Club Wertheim zu großem Dank verpflichtet. Das Bronzemodell zeigt sehr anschaulich das Areal und die Gebäude Bronnbachs. Für sehbehinderte Menschen ist es eine gute Möglichkeit, sich das Kloster über den Tastsinn bildhaft vorzustellen“, sagt Landrat Schauder. „Aufgrund des hohen finanziellen Aufwandes wurde dieses Projekt aber immer wieder vertagt“, sagte der ehemalige Rotary Präsident Michael Bannwarth. Das änderte sich, als sich im Frühjahr 2020 die Möglichkeit auftat, Mittel aus dem europäischen Entwicklungsprogramm LEADER zu beantragen. Die Gesamtkosten für das Projekt betrugen rund 40.000 Euro. LEADER förderte das Tastmodell mit 17.000 Euro. LEADER ist ein Maßnahmenprogramm der Europäischen Union, mit dem seit 1991 modellhaft innovative Aktionen im ländlichen Raum gefördert werden. Das Modell befindet sich auf dem Kirchenvorplatz vor dem Abteigarten. Nahezu jede Besucherin und jeder Besucher kommt dort vorbei. Hergestellt wurde das Bronze-Modell von Burkhardt Hauck aus Hassfurt. Der Rotary Club Wertheim ist seit vielen Jahren mit dem Kloster Bronnbach verbunden. Die Anlage des Kräutergartens vor der Orangerie und der Weinwanderweg zwischen Reicholzheim und Bronnbach gehen auf die Initiative von Rotary Wertheim zurück. Die Gesprächsreihe „Rotary im Gespräch“ findet traditionell im Kloster statt.
 
BILD:
Vertreter des Rotary Club Wertheim, Michael Bannwarth (v. l. n. r.), der amtierende Präsident Jonathan Klüpfel und Wolfgang Weimer, übergaben das Tastmodell der Klosteranlage Bronnbach an Landrat Christoph Schauder und Dezernentin Ursula Mühleck. Foto: Landratsamt Main-Tauber-Kreis, Frank Mittnacht

Related Posts

Fürstliche Führung durch das Kloster Bronnbach
Mozartfest gastiert mit zwei Konzerten in Wertheim
Action Painting in Slowmotion? Kloster Bronnbach Sommerakademie