Aktuelle Stellenanzeigen:

Kinderhochschule Medizin – Karten noch erhältlich

Noch sind Karten da – für Kids zwischen 8 und 12 Jahren – 9./10. September Stadthalle

Buchen. Seit nun schon acht Jahren findet in den Sommerferien die Kinderhochschule Medizin statt. In diesem Jahr liegt der Termin in Buchen nicht am Anfang der Ferien sondern am Ende. Als Themen sind aufbereitet: „Medizin auf dem Raumschiff“ – Priv.-Doz. Dr. med. Harald Genzwürker veranschaulicht den hohen Technikeinsatz im Weltall und auf den Intensivstationen. „Nur ein kleiner Pieks“ – Dieses Thema beschäftigt sich mit der Funktion und den Auswirkungen von Impfungen. Dr. Susanne Fischer wird hier auch etwas über den Begriff „Herdenschutz“ ausführen. Wie funktioniert ein Krankenhaus? Als Ärztlicher Leiter der Neckar-Odenwald-Klinike erklärt Genzwürker, was vom Notfall über die Operation bis zur Entlassung passiert – wobei er auch Informationen aus ganz anderen Bereichen wie der Küche und der Wäscherei mitbringt. „Wie heilen eigentlich Wunden? Andrea Mader, Wundexpertin und Pflegeberaterin verdeutlicht, wie der Körper das hinbekommt, kleine Verletzungen in kürzester Zeit wieder zu schließen. Das Veranstaltungsangebot ist an den beiden Tagen jeweils von 14 Uhr bis 16 Uhr. Priv.-Doz. Dr. Harald Genzwürker Initiator des Angebotes informierte BlickLokal, dass es noch Karten für die Vorlesungen gibt. Die Tickets für je Zwei Euro pro Tag und Person sind täglich von 8 bis 16 Uhr in der Ambulanz der Neckar-Odenwald-Kliniken am Standort Buchen erhältlich. Ursprünglich kam Genzwürker auf die Idee die Kinderhochschule in Buchen und Mosbach anzubieten, nachdem er selbst als Referent für Kids in Mannheim gefragt war. „Mit der Kinderhochschule Medizin konnten schon viele Kinder für ihren Körper sensibilisiert werden. Die Botschaft hinter dem Angebot, sei junge Menschen dafür zu gewinnen, die Verantwortung für ihre Gesundheit schon früh zu erkennen.“ so Genzwürker. Weitere Informationen sind auch auf der Homepage unter www.kinderhochschule-medizin.de zu finden.

Foto: „Action“ für den Kreislauf: Springen, tanzen und bewegen… Was bedeutet das für den eigenen Körper? Kardiologe (Herzspezialist) Johannes Jeschke, Oberarzt der Klinik für Innere Medizin, brachte die kleinen Studenten 2018 in Schwung. Gemeinsam den Puls zählen – das kam direkt danach.

Foto: Dr. Harald Genzwürker

Related Posts

Öffnung der Wertstoffhöfe in Buchen und Mosbach ab Montag 27.04.2020 bzw. Hardheim ab Donnerstag 30.04.2020
SAPOS seit Ende März 2020 für jedermann kostenfrei zugänglich
Das Düngen wird schwieriger