Aktuelle Stellenanzeigen:

Schnelldorfer Gemeinderat votiert gegen ein solches Vorhaben

SCHNELLDORF/OBERAMPFRACH. Nach langem Hin und Her hat sich der Schnelldorfer Gemeinderat in seiner Jahresabschlusssitzung gegen eine geplante und heftig umstrittene Photovoltaikanlage am „Eichenrain“ bei Oberampfrach entschieden. Die Entscheidung fiel denkbar knapp aus; ein Patt verhinderte die Zustimmung. Das Vorhaben eines Investors aus dem Gemeindegebiet stand in den vergangenen Monaten sc­­­hon mehrmals auf der Tagesordnung des Gremiums. Hatte das Kommunalparlament zunächst im August noch mehrheitlich für die Planungen gestimmt, so erfolgte bereits einen Monat später aufgrund der Einwendungen aus der Bürgerschaft ein Stimmungswechsel. Allerdings wurde der Gemeinderatsbeschluss von der Kommunalaufsicht im Ansbacher Landratsamt hinsichtlich seiner Rechtmäßigkeit als „grenzwertig“ eingestuft. Vor diesem Hintergrund winkte der Rat dann im Oktober doch eine zweite Auslegung durch. Auf die darin vorgebrachten Stellungnahmen musste jetzt eingegangen werden, was in der Folge zu dem Patt im Gremium geführt hatte. Anwohner hatten sich gegen das Vorhaben massiv zur Wehr gesetzt, nachdem diese – ohnehin schon stark eingeschränkt zwischen einer Kreisstraße und der Bahnstrecke Nürnberg-Stuttgart und unweit der Autobahn gelegen – weitere Beeinträchtigungen befürchteten. Von einer herabgesetzten Lebensqualität und einem Wertverlust der dortigen Immobilien war deshalb die Rede. Ob das Vorhaben mit dem jetzigen Beschluss damit endgültig „ad acta“ gelegt ist, wird die nahe Zukunft zeigen.

In der Vergangenheit hatten die Anwohner durch ein Plakat schon vor Ort auf ihre Bedenken aufmerksam gemacht. Foto: Heinz Meyer

Related Posts

Gymnasium wird mit Solarstrom versorgt
Enteignungsverfahren wird angestrengt