Jetzt wieder Mittel aus dem Bürgerbudget beantragen: Projekte in Kernstadt und Teilorten Bad Mergentheims werden gefördert

BAD MERGENTHEIM (RED). In Bad Mergentheim können ab sofort und noch bis Mittwoch, 15. Mai, Mittel aus dem diesjährigen „Bürgerbudget“ beantragt werden.

Die Stadt hat das Bürgerbudget 2019 eingeführt und sieht darin ein Förderprogramm für jene Projekte, die die Einwohnerinnen und Einwohner Bad Mergentheims in Eigenregie umsetzen wollen. So könne die Bevölkerung aktiv an der Gestaltung einer attraktiven Stadt mitwirken. Konkret bedeutet das: Für einzelne Vorhaben, die nicht nur Gruppen oder Einzelinteressen dienen, sondern allen Menschen in der Stadt zugutekommen, gibt es eine finanzielle Förderung. Dabei sollten die Antragstellerinnen und Antragsteller auch Eigenleistung einbringen, das Geld ist in erster Linie für die anfallenden Sachausgaben gedacht. Auch darf mit dem Projekt noch nicht begonnen worden sein.

Einen Antrag auf Mittel aus dem Bürgerbudget können Einzelpersonen, die in Bad Mergentheims wohnen, aber auch Zusammenschlüsse von Bürgerinnen und Bürgern stellen. Um diese Antragstellung möglichst unkompliziert zu gestalten, gibt es ein zweiseitiges Formular, in dem alle benötigten Angaben abgefragt werden. Nach einer Prüfung durch die Verwaltung entscheidet der Gemeinderat jährlich über die Vergabe der Mittel.

Eine Vorgabe dazu, wie hoch die beantragte Summe sein darf, gibt es nicht – so lange sich der gewünschte Förderbetrag innerhalb des Budget-Volumens bewegt. Auch dazu, welcher Art die Projekte und Initiativen sein könnten, will die Stadt keine Richtung vorgeben. Beim Bürgerbudget sollen ganz bewusst die Themen und Ideen aus der Bevölkerung aufgegriffen werden.

Im vergangenen Jahr wurden unter anderem die Projekte Ausbau des „Waaghäusles“ in Lustbronn oder ein neuer Beachvolleyballplatz für Löffelstelzen gefördert.

Wer Mittel aus dem aktuellen Bürgerbudget (Volumen: 30.000 Euro) beantragen möchte, sollte den Antrag bis Mittwoch, 15. Mai 2024, bei der Stadtverwaltung eingereicht haben. Die ausführlichen Richtlinien für das Bürgerbudget sowie das Antragsformular sind unter www.bad-mergentheim.de auf der städtischen Internetseite zu finden (Such-Stichwort: „Bürgerbudget“). Für Rückfragen steht das Sachgebiet Zentrale Dienste von Montag bis Donnerstag immer vormittags zur Verfügung. Ansprechpartnerin ist Kerstin Odenbreit, Telefon 07931/ 57-1008, E-Mail: kerstin.odenbreit@bad-mergentheim.de.

Ein Stück Bachlauf, das mit Geländer, Ruhebank und gepflegter Grünanlage zum Wassertreten und Verweilen vor lauschiger Kulisse einlädt – dieses Projekt in Rengershausen wurde mit Hilfe des Bürgerbudgets ehrenamtlich realisiert. Bild: Stadt Bad Mergentheim

 

    Related Posts

    Gänsmarkt für den „Polis Award“ nominiert
    Ab 25. März ist die Parkhaus-Nutzung in Bad Mergentheim zwei Stunden gratis
    18 junge Pflegekräfte feiern ihr Examen im Bildungszentrum am Caritas-Krankenhaus