Internationaler Frauentag am 8. März: 30 Jahre Frauen- und Kinderschutzhaus – Wie ist es um den Schutz von Frauen in Baden-Württemberg bestellt?

NECKAR-ODENWALD-KREIS (RED). Seit nunmehr 30 Jahren bietet das Frauen- und Kinderschutzhaus Neckar-Odenwald-Kreis gewaltbetroffenen Frauen mit ihren Kindern Schutz, Hilfe und Beratung an. Aus diesem Anlass laden das Frauen- und Kinderschutzhaus und die Gleichstellungsbeauftragte des Neckar-Odenwald-Kreises am Internationalen Frauentag, 8. März um 19 Uhr in das Foyer des Landratsamts in der Neckarelzer Straße 7 in Mosbach ein.

Nach der Begrüßung durch Landrat Dr. Achim Brötel und der Präsentation eines anschließenden Kurzfilms werden die Leiterin des Geschäftsbereichs Gesundheit und Recht Susanne Heering sowie die Gleichstellungsbeauftragte Annette Vogel-Hrustić einen Rückblick auf die geleistete Arbeit, einen Blick auf die gegenwärtige Situation und einen vorsichtigen Ausblick in die Zukunft des Frauen- und Kinderschutzhauses wagen.

Zudem konnte Dr. Katrin Lehmann als Referentin gewonnen werden. Sie ist durch ihre jahrelangen Forschungen zum Thema häusliche Gewalt eine ausgewiesene Expertin in diesem Thema. In ihrem Vortrag wird sie einen Einblick in ihre Untersuchungsergebnisse geben sowie der Frage nachgehen, wie es um den Schutz von Frauen in Baden-Württemberg tatsächlich bestellt ist.

 

Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit des Austauschs und der Diskussion.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Eine Voranmeldung ist online unter https://pretix.eu/lranok/frauentag/ oder telefonisch unter 06261/84-2283 bis zum 1. März möglich.

    Related Posts

    Für mehr Gemeinsamkeit bei Vermarktung regionaler Produkte Drei-Länder-Landräte tauschen sich aus
    Genehmigung für Windpark „Altheim III“ erteilt
    Veranstaltungsnotiz: Naturparke kulinarisch, 20. April 2024, 17 bis 22 Uhr, Dossenheim, Martin-Luther-Haus