Aktuelle Stellenanzeigen:

Guter Monat für Ersa

Ersa Jubilare: Sonja Fecher (30 Jahre), Hubert Zeller (35 Jahre)

Am längsten Tag des Jahres fand sich die Ersa Belegschaft zur allmonatlichen Informationsveranstaltung ein, um über Zahlen zum Berichtsmonat Mai und mehr informiert zu werden. Ersa Geschäftsführer Rainer Kurtz freute sich über einen guten Monat mit guter Projektlage, die Ersa Maschinen lagen beim Umsatz sogar 21% über Plan. Im Ersa Team konnte Ersa Chef Rainer Kurtz fünf neue Mitarbeiter begrüßen, darunter einen Technischen Produktdesigner, zwei Energieelektroniker und zwei Industriemechaniker. Das Ziel für dieses Jahr lautet erneutes Wachstum, dafür benötigt Ersa weitere Verstärkung – aktuell sucht man nach Software- und Firmware-Entwicklern, zudem einen Projektleiter Kundenapplikation, Technischen Produktdesigner, Leiter Wertschöpfung, Elektrokonstrukteur, Projektingenieur Vertrieb, Mechaniker Prototypenbau, Supply-Chain-Manager sowie Sachbearbeiter – egal ob weiblich oder männlich, entscheidend sei die Qualifikation der Bewerber und dass sie zum Ersa Team passen.

 

Ersianer seit 30 und mehr Jahren: Sonja Fecher und Hubert Zeller

Kaum eine Informationsveranstaltung bei Ersa ohne Ehrung langjähriger Mitarbeiter. So auch diesmal, drei Ersianer standen bei dieser Gelegenheit auf der Liste: Los ging es mit Christoph Wolpert, der am 01. Juni 1997 vor über 20 Jahren als Konstrukteur Lötmaschinen bei der Ersa GmbH startete. Stationen des Külsheimers im Unternehmen waren Gruppenleiter der Konstruktionsgruppe Reflow-Lötmaschinen (2002), Leitung Konstruktion Maschinen/Mechanik (2003), Leitung Auftragszentrum Maschinen (2010), seit Anfang 2015 leitet der leidenschaftliche Trompeter die Applikationsentwicklung Maschinen. Als zweite Jubilarin nach vorn gerufen wurde Sonja Fecher, Mitarbeiterin in der Heizkörperfertigung, die am 09. Juni 1987 ins Unternehmen eintrat. Als Universaltalent liegen der Motorrad-Sozia besonders die filigranen Arbeiten, welche die Faulbacherin mit hoher Präzision ausführt. Zu guter Letzt war Ersa Urgestein Hubert Zeller an der Reihe, der am 01. Juni 1982 als Maschinenschlosser bei Ersa begann, im August 1997 ins Angestelltenverhältnis als Meister und Gruppenleiter in der Montage Maschinen wechselte. Im Juli 2002 erneuter Wechsel in die Logistik als Vorarbeiter Versand, wo der Hardheimer seit März 2012 auch für die Sicherheit der Luftfracht bzw. Luftpost verantwortlich zeichnet. „Ganz herzlichen Applaus für unsere drei Jubilare, herzlichen Dank für euern engagierten Einsatz über so lange Zeit – ihr seid die Stützen des Unternehmens, ihr seid ein entscheidender Teil des Unternehmenserfolges“, bedankte sich Ersa Chef Rainer Kurtz bei seinen Mitarbeitern mit Blumen und Geldgeschenk im Kuvert.

 

Die Jubilare Sonja Fecher (30 Jahre) und Hubert Zeller (35 Jahre) nehmen Ersa Chef Rainer Kurtz in ihre Mitte.

 

V.r.n.l.: Ersa Chef Rainer Kurtz mit den drei Jubilaren Christoph Wolpert (20 Jahre), Sonja Fecher (30 Jahre) und Hubert Zeller (35 Jahre) sowie Betriebsrat Jochen Klein.