Aktuelle Stellenanzeigen:

Projektwoche der Gemeinschaftsschule Lauda-Königshofen

LAUDA-KÖNIGSHOFEN (PM). Einen ganz besonderen Schultag durften alle Grundschülerinnen und Grundschüler der Klassen 1 bis 4 der Gemeinschaftsschule Lauda-Königshofen erleben. Im Rahmen ihrer Projektwoche zum Thema Mobilität trafen sich die 250 Grundschüler bei strahlendem Sonnenschein mit ihren Fahrrädern im Stadion in Lauda. Nach einer Begrüßung durch die Schulleiterin Frau Ederer und von Frau Baumeister (Stadt Lauda-Königshofen), gab die Organisatorin des Radaktionstages Frau Häfner den Startschuss. An 14 Stationen sammelten die Kinder wichtige Erfahrungen im Umgang mit ihren Zweirädern. Unter der Leitung der Instruktorin des Württembergischen Radsportverbandes Frau Russ galt es unterschiedliche Übungen mit dem Rad zu bewältigen. Rundherum wurden den Kindern vielfältige Aufgaben gestellt, die sie ganz nach ihrem individuellen Können ausführten. So wurden beispielsweise Wippen überfahren, Vollbremsungen geübt, das Lösen der Hand vom Lenker geprobt und das Überfahren eines schmalen Holzbretts versucht. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand der aktive Umgang mit dem eigenen Fahrrad, Sicherheit zu gewinnen, unterschiedliche Erfahrungen auf dem Zweirad zu ermöglichen und verkehrsrelevante Situationen einzuüben. Eine weitere Station übernahm die AOK Gesundheitskasse, an deren Ernährungsrad die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen unter Beweis stellen konnten, welches mit einer Vesperbox für jedes Kind belohnt wurde. Auch die Polizei des Referats Prävention Heilbronn war mit einem großen Informationsstand zum Thema Fahrrad und Fahrradhelm mit von der Partie. Für alle Kinder gab es hier ausreichend Lesestoff zur Verkehrssicherheit. Für technische Erste Hilfe stand Marvin Esser der Firma Zweirad Esser parat. So mancher Radreifen musste aufgepumpt, abgesprungene Ketten aufgelegt und auch Bremse neu eingestellt werden. Somit konnten kleine Reparaturen sofort behoben werden, so dass die Kinder direkt im Parcours wieder einsteigen konnten. Das DLRG Königshofen unterstützte die Veranstaltung durch ihren Sanitätsdienst. Das ein oder andere Pflaster wurde verteilt aber zum Glück mussten die Sanitäter keine größeren Blessuren versorgen. Nachdem Frau Russ den Grundschülerinnen und Grundschülern das Versprechen abnahm, nie ohne einen Schutzhelm zu fahren, ernannte sie die Kinder zu Radhelden. Radhelden sind etwas ganz besonderes, sie sind Vorbilder für andere Radfahrer und das können sie nun auch mit dem erworbenen „Radheld“ Button sichtbar machen. Um die kleinen Radhelden in der Pause ausreichend zu stärken, gilt es einen großen Dank der Bäckerei Weber, Edeka Tischer und dem REWE Markt Lauda auszusprechen. Sie sponserten den jungen Damen und Herren ausreichend Laugenstangen, Wasser und frisches Obst. Nicht durchführbar wäre dieser Aktionstag ohne die große Anzahl freiwilliger Helfer gewesen. Knapp 60 Mamas, Papas, Omas und Opas erklärten sich bereit mitzuhelfen und somit den Grundschülerinnen und Grundschüler aus ganz Lauda, Oberlauda und Heckfeld einen unvergesslichen Schultag zu bereiten.
BILD: Radhelden
BU: Im Mittelpunkt des Radaktionstages stand der aktive Umgang mit dem eigenen Fahrrad.
Foto: privat

Related Posts

Carsharing-Standort Schnelldorf
Mobilität und Bildung im Fokus
Klima- und sozialverträgliche Mobilität – Zukunftskongress