Aktuelle Stellenanzeigen:

Grundschüler mit psychischen Auffälligkeiten

AOK Heilbronn-Franken unterstützt Präventionsprogramm Klasse2000 an 14 Grundschulen in der Region

Tauberbischofsheim. In Deutschland leidet fast jedes vierte Kind (23,1 Prozent) zwischen sieben und zehn Jahren unter psychischen Auffälligkeiten wie Ängsten oder Wutanfällen. Die AOK Heilbronn-Franken verstärkt daher ihre Präventionsbemühungen im Grundschulbereich durch die Unterstützung des Präventionsprogramms Klasse2000. Dafür haben die AOK Heilbronn-Franken, Klasse2000 und der Lions Club Tauberbischofsheim eine Vereinbarung geschlossen. Im Main-Tauber-Kreis werden insgesamt neun Grundschulen unterstützt.

Das Präventionsprogramm Klasse2000 fördert die Gesundheits- und Lebenskompetenzen von Kindern. Mit altersgerechten Arbeitsheften, Plakaten und Spielen führt das Präventionsprogramm die Schülerinnen und Schüler der Primarstufe spielerisch an die Themen heran. Dazu gehören Gesund Essen und Trinken, Bewegen und Entspannen, Sich selbst mögen & Freunde haben, Probleme und Konflikte lösen und Kritisch-denken und Nein-Sagen heran.

„Je früher und besser wir Kindern helfen, eine gefestigte Persönlichkeit zu entwickeln, desto größer sehen wir die Chancen auf psychische Gesundheit im Jugendlichen- und Erwachsenenalter“, erklärt Michaela Lierheimer, Geschäftsführerin der AOK Heilbronn-Franken. 20 Grundschulklassen in der Region, davon zwölf im Main-Tauber-Kreis, werden bei der Teilnahme am Präventionsprogramm Klasse2000 unterstützt.

Bildunterschrift: Gemeinsam sind wir stark. Zwei begeisterte Klasse2000- Teilnehmerinnen – Foto: Elaine Schmidt

Helmut Fertig, Klasse2000-Beauftragter des Lions Clubs Tauberbischofsheim, zeigt sich von Klasse2000 ebenfalls überzeugt: „Es ist eines der wichtigsten Ziele für uns als Lions Club, dass aus Kindern starke und selbstbestimmte Persönlichkeiten werden, die gesund durchs Leben gehen. Das Klasse2000 Programm leistet hier Vorbildliches und macht den Kindern dabei auch noch viel Spaß.“

„Eine Evaluation unseres Programms unter hessischen Schülern zeigt, dass Klasse2000 Kinder erfolgreich dabei unterstützt, im Sinn ihrer Gesundheit auch einmal ‚Nein‘ zu sagen“, meint Thomas Duprée, Geschäftsführer des Vereins Programm Klasse2000. In der siebten Klasse hätten die ehemaligen Klasse2000-Kinder nur halb so oft Erfahrungen mit Rauschtrinken (21 Prozent gegenüber 48 Prozent) und hatten deutlich seltener schon einmal geraucht (8 Prozent gegenüber 20 Prozent) als Jugendliche, die nicht an dem Programm teilgenommen hatten.

 

Liste der teilnehmenden Grundschulen:

Grundschule am Kirchberg Stuppach-Neukirchen in Bad Mergentheim
Christian Morgenstern Grundschule in Tauberbischofsheim

 

Turmbergschule in Lauda-Königshofen

 

Grundschule Welzbach in Werbach-Wenkheim

 

Lorenz-Fries-Grundschule Bad Mergentheim
Ottmar-Schönhuth-Grundschule Wachbach in

Bad Mergentheim

Grundschule Assamstadt

 

Grundschule Bad Mergentheim
Dorothea von Rieneck-Schule in Grünsfeld

 

 

 

 

Related Posts

Neuer AOK-Bezirksrat konstituiert sich