Aktuelle Stellenanzeigen:

Gründer-Stipendium für Start ups in Bad Mergentheim

Bad Mergentheim. Rückenwind fürs Gründen in Bad Mergentheim: Mitte Juli können sich Start ups mit ihren Konzepten für das Programm „Hohenlohe 4 Talents“ bewerben. Hinter diesem Gründerfonds steht das Städtebündnis „Hohenlohe Plus“, das sich auch die Fachkräftegewinnung als zentrales Anliegen auf die Fahnen geschrieben hat. Außerdem mit dabei ist das Künzelsauer Unternehmen „hfcon“, das Services zur Förderung der Digitalisierung und des Technologietransfers in der Region anbietet. Am Dienstag, 20. Juli, können Gründerinnen und Gründer nun erstmals ihre Ideen und Konzepte vorstellen und auf eine Förderung hoffen. Das Stipendium ist für einen Zeitraum von 6 oder 12 Monaten pro Start up ausgelegt und bringt Finanzmittel und Sachleistungen ein. Zudem gibt es Raum für die Geschäfts-Ideen: Neben dem Coworking Space in Künzelsau steht den Gründern über ein geplantes Verbundmodell auch die Möglichkeit offen, in anderen Coworking Spaces zu arbeiten, sich auszutauschen und zu vernetzen. In Bad Mergentheim werden dafür Räume des Mittelstandszentrums Tauberfranken zur Verfügung stehen. Spitzentalente aus den drei Kategorien Hightech/ IT, Industrie/ Handel sowie Handwerk/ Geschäft können sich um die Aufnahme in das Unterstützungsprogramm bewerben. Zu Beginn findet immer ein Beratungsgespräch mit Fachleuten statt. Hierbei werden die grundlegenden Modalitäten überprüft und die Projekt- und Geschäftsideen analysiert. Nach erfolgreicher Bewerbung bekommen die Gründerinnen und Gründer die Möglichkeit, die Jury bei einem so genannten „Pitch“ (also einer Präsentation in eigener Sache) von ihrer Idee zu überzeugen. Über ein Auswahlverfahren entscheidet die Jury, an welche Start ups die Förderungen unter welchen Voraussetzungen vergeben werden. Unternehmen und Institutionen haben die Möglichkeit, sich mit einem jährlichen Beitrag in das Programm einzubringen und so dem Förderkreis und der Jury beizutreten. „Mit dem Gründerstipendium ‚Hohenlohe 4 Talents‘ unterstreichen wir Dynamik und Innovationskraft in unseren starken Mittelzentren“, betont Oberbürgermeister Udo Glatthaar und ermutigt interessierte Gründerinnen und Gründer aus Bad Mergentheim zum Mitmachen. „Unser Gründerfonds bringt nicht nur Fördermittel, sondern eröffnet auch den  Zugang zu wichtigen Kontakten und Netzwerken der Region.“ Dabei betont Udo Glatthaar auch, dass Start ups fast aller Branchen die Chance auf eine Förderung hätten. Einmal mehr zeige das Städte-Netzwerk Hohenlohe Plus, dass es wichtig Impulse setze, freut sich der Oberbürgermeister zudem über das breit getragene Projekt. Weitere Informationen sind unter www.hohenlohe4talents.de zu finden, wo auch gleich die Bewerbung eingereicht werden kann. Für Rückfragen steht die Wirtschaftsförderung der Stadt Bad Mergentheim unter Telefon 07931/ 57-8006 oder wirtschaft@bad-mergentheim.de gerne zur Verfügung.

Related Posts

Einwohnerversammlung in Bad Mergentheim am 18. Oktober
Kitchen-Party: Erfolgszutaten für die richtige Berufswahl
Vortrag und Musik zu Johann Sebastian Bach