Gemeinsames Engagement für Streuobstwiesen

NECKAR-ODENWALD-KREIS (RED). Im Rahmen einer „Streuobst-Aktion“ pflanzten am 15.03.2024 ein Dutzend Mitarbeitende der Volks-bank Kurpfalz auf dem Hofgut Eulenschlag unter Anleitung des Landschaftserhaltungsverbands Rhein-Neckar e.V. und mit Unterstützung des Naturparks Neckartal-Odenwald Streuobstbäume.

Mit der gemeinsamen Aktion wurde ein Beitrag zum Erhalt und zur Fortentwicklung der Streuobstbestände in der Naturparkregion geleistet, dem noch weitere folgen sollen.

Das Hofgut Eulenschlag liegt idyllisch eingerahmt von sanft geschwungenen Wiesen und Waldstreifen nördlich des Weinheimer Ortsteils Oberflockenbach. Vor rund einem Jahr kam der Kontakt zwischen Jan Schilling / Hofgut Eulenschlag und dem Naturpark Neckartal-Odenwald zustande. Daraus entwickelte sich eine enge Zusammenarbeit, die noch in diesem Jahr in einer zertifizierten Naturpark-Part-nerschaft münden wird. „Uns ist es ein großes Anliegen den Bauernhof wieder mit Leben zu füllen und die kleinteilige Kulturlandschaft zu erhalten – gemeinsam mit Partner aus der Region,“ fasst Jan Schilling / Hofgut Eulenschlag den Leitgedanken der Familie zusammen.
Naturerlebniswochen mit Bauernhofbegegnungen sind bereits jetzt dort buchbar. Neben der Entwicklung zum Arche-Hof für alte Nutz- und Haustierrassen, liegt der Blickpunkt auf den Streuobstbeständen. Über 120 Bäume und Sträucher werden bereits auf dem Hofgut Eulenschlag gepflegt. Mit der Pflanzaktion vom 15. März kamen 10 weitere Bäume von der Gärtnerei Müller / Mauer hinzu. Es wurden durchweg alte Sorten wie z.B. Malus ‚Schöner von Berwangen, Malus ‚Brettacher‘, Malus ‚Rheinischer Bohnapfel‘, Malus ‚Grahams Jubiläumsapfel‘ und der Malus ‚Graf von Breitenbach.

Wenn es um Schutz und Pflege unserer kleinteiligen Kulturlandschaft ist im westlichen Bereich des Naturparks Neckartal-Odenwald der Landschaftserhaltungsverband Rhein-Neckar e.V. (LEV RNK) fraglos der Partner der Wahl. „Wir verstehen uns als Brückenbauer zwischen Mensch und Natur. Gemeinsam mit den und für die Menschen vor Ort wollen wir unsere vielfältige Landschaft erhalten,“ sagte Martin Schaarschmidt / stellvertretender Geschäftsführer des LEV RNK.

Persönlich begleitete er die gesamte Pflanzaktion mit seiner Sachkunde und unterwies die Teilnehmenden in das Ausheben der Pflanzlöcher, über Wurzelschnitt, das Einrammen der Pflanzpfähle, Anbinden und Anbringen des Verbissschutzes sowie den ersten Schnitt der jungen Streuobstbäume.

Ein Dutzend Mitarbeitende der Volksbank Kurpfalz waren vor Ort, um nach kurzer Einweisung durch den LEV und den Naturpark in Zweier-Teams tatkräftig mit anzupacken. Gemeinsam wurden Pflanzlöcher gegraben, Bäume, Pfosten und Verbissschutz gesetzt – und das alles bei sehr regnerischem Wetter. Einige Blasen an den Händen und ein schmerzender Rücken zeugten von der mühevollen Arbeit, aber alle Gesichter strahlten am Ende des Tages. Denn alle konnte wirklich sehen, was man gemeinsam vollbracht hatte: Hier wurde Zukunft für die Region gepflanzt – ein tolles Gefühl!

Lisa-Sophie Haas / Volksbank Kurpfalz erläuterte: „Uns ist es wichtig nicht nur über Nachhaltigkeit und Naturschutz zu reden, sondern zu handeln. Das tun wir in unserem Unternehmen und ganz praktisch hier vor Ort. Jeder Baum, den wir heute hier gepflanzt haben, ist lebendige Nachhaltigkeit und gleich-zeitig auch ein Beitrag zum Erhalt alter Sorten.“

„Es ist schön zu sehen, dass regionale Partner gemeinsam Zeit, Arbeit und Geld für den Erhalt unserer tollen Heimat einsetzen. Dieses Engagement wird hoffentlich bald schon Frucht tragen – an den Bäumen und in Form von neuen, gemeinsamen Projekten, die immer weitere Kreise ziehen. Hier freuen wir uns ganz besonders auch über das Engagement der Mitarbeitenden unseres Nachhaltigkeits- und Sponsoring-Partners der Volksbank Kurpfalz.“, unterstrich Paul Siemes / Geschäftsführer des Naturparks Neckartal-Odenwald.

Teilnehmende nach dem Abschluss der gemeinsamen Streuobstaktion der Volksbank Kurpfalz / ini-tiiert und begleitet von Stefanie Schäfer (6. v.l.) und Lisa-Sophie Haas (10. v.l.), dem Hofgut Eulen-schlag / Jan Schilling (14. v.l.), dem Landschaftserhaltungsverband Rhein-Neckar / Martin Schaar-schmidt (13. V.l.) und dem Naturpark Neckartal-Odenwald / Paul Siemes (1. v.l.). Foto: Volksbank Kurpfalz eG und Naturpark Neckartal-Odenwald e.V.

    Related Posts

    Für mehr Gemeinsamkeit bei Vermarktung regionaler Produkte Drei-Länder-Landräte tauschen sich aus
    Genehmigung für Windpark „Altheim III“ erteilt
    Veranstaltungsnotiz: Naturparke kulinarisch, 20. April 2024, 17 bis 22 Uhr, Dossenheim, Martin-Luther-Haus