Aktuelle Stellenanzeigen:

Fürstliche Führung durch das Kloster Bronnbach

Bronnbach. Bei einer Sonderführung am Dienstag, 28. September, um 16 Uhr führt S.D. Alois Konstantin Fürst zu Löwenstein-Wertheim-Rosenberg durch die ehemaligen Wohnräume der Familie und ergänzt die Erläuterungen über die fürstliche Zeit im „Schloss Bronnbach“ mit zahlreichen persönlichen Erinnerungen. Die Fürstenfamilie Löwenstein-Wertheim-Rosenberg war von 1803 bis 1986 im Besitz der Bronnbacher Klosteranlage. Der Fürst selbst wuchs in Bronnbach auf und bewohnte mit seiner Familie viele Jahre die Räume des Klosters. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer treffen sich im Klosterladen. Hier wird auch die Teilnahmegebühr von zwölf Euro pro Person entrichtet.
 
Einen Weinabend „bei heiterer, nicht wolkiger Stimmung“ moderiert Weinreferentin Gudrun Weiske am Freitag, 1. Oktober, um 19 Uhr in der Vinothek des Klosters Bronnbach. Unter dem Motto „Meine Laune ist im Keller, ich hoffe sie bringt Wein mit“ werden vier ausgewählte Weine verkostet. Bei reichlich alten und neuen Anekdoten sowie Geschichten rund um den Wein erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine Weinprobe in ausgelassener Stimmung. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro. Es werden kleine Snacks gereicht.
 
Bei der großen Rundwanderung am Samstag, 2. Oktober, um 9 Uhr, beschert Gästeführer Kurt Lindner den Teilnehmerinnen und Teilnehmern grandiose Ausblicke auf die ehemalige Zisterzienserabtei. Der etwa 15 Kilometer lange Weg führt über den Satzenberg zur Klosterhöhe, vorbei am Hofgut Wagenbuch. Eine kräftige Brotzeit am dortigen Weiher spendet nochmal Kraft für die letzte Etappe über den Dickbuckelweg hinab zum Kloster Bronnbach. Die Teilnahmegebühr in Höhe von 35 Euro wird per Vorkasse vom Kloster Bronnbach erhoben. Im Preis enthalten ist außer der Wanderung auch ein Vesper sowie ein Glas Wein.
 
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer müssen bei allen Veranstaltungen die „3G-Regeln“ erfüllen. Sie müssen entweder eine vollständige Impfung nachweisen, von einer Corona-Infektion genesen sein oder einen aktuellen negativen Corona-Test vorlegen. Eine Voranmeldung unter der Telefonnummer 09342/935 20 20 20 oder per E-Mail an info@kloster-bronnbach.de ist nötig.
 
Weitere Informationen zum aktuellen Führungs- und Veranstaltungsprogramm gibt es unter www.kloster-bronnbach.de. lra
 
BILD:
S.D. Alois Konstantin Fürst zu Löwenstein-Wertheim-Rosenberg nimmt Interessierte mit auf eine Zeitreise, als das Kloster noch ein Schloss war. Foto: Gerd Brander

Related Posts

Führung am Zentralen Versuchsfeld in Schwabhausen
Mozartfest gastiert mit zwei Konzerten in Wertheim
Action Painting in Slowmotion? Kloster Bronnbach Sommerakademie