Aktuelle Stellenanzeigen:

Frankenfestspiele Röttingen mit neuem Schwung in den Sommer 2017

Neben einem neuen inhaltlichen Gesamtkonzept präsentieren sich die Frankenfestspiele auf Burg Brattenstein 2017 auch mit neuem Logo, in Anlehnung an Röttingen als „Stadt der Sonnenuhren“. Unter neuer Leitung von Intendant Knut Weber können sich Besucher auf ein größeres Angebot und vielfältigeres Programm in diesem Jahr freuen:

Vom 22. Juni bis 13. August  stehen auf dem Spielplan der großen Freilichtbühne: Bertolt Brechts Theaterstück mit Musik von Kurt Weill „Die Dreigroschenoper“, das Kultmusical „My Fair Lady“ von Alan J. Lerner mit Musik von Frederick Loewe und das Volksstück „Der Brandnerkaspar schaut ins Paradies“ von Josef Maria Lutz.

„Die Dreigroschenoper“ ist ab 22. Juni zu sehen. Huren, Bettler und Ganoven bilden das Personal, mit dem Bertolt Brecht und Kurt Weill 1928 ihren Welterfolg ausgestaltet haben. „Die Moritat von Mackie Messer“, das Lied von der „Seeräuber-Jenny“ oder die „Zuhälterballade“ sind heute Evergreens!

Ab 29. Juni sorgt „My Fair Lady“, der Klassiker unter den Musicals, für beschwingte Stimmung im Burghof. „Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühen.“ – nicht nur dieser Song ist so berühmt, dass man ihn mitsingen kann! Musikalisch werden diese Ohrwürmer nicht nur von einem Orchester, sondern auch von einer Band live begleitet.

„Der Brandnerkaspar schaut ins Paradies“ feiert am 13. Juli Premiere. Dieses wunderbare Volksstück von Lutz wird in der Fassung für die Frankenfestspiele mit viel Musik ergänzt. Der Brandnerkaspar betrügt den Boanlkramer, den Tod, und ergaunert sich zusätzliche Lebensjahre, dadurch entsteht einige Verwirrung in der himmlischen Ordnung. Ein Blick ins Paradies verändert aber so einiges… Diese populäre Geschichte war u.a. auch 2008 mit Michael „Bully“ Herbig als Boanlkramer als preisgekrönte Verfilmung zu sehen und verspricht einen unterhaltsamen Abend auch auf der Röttinger Theaterbühne.

Musikalische Höhepunkte sind das Gastkonzert der „Miro Nemec Band – Tatort Röttingen“ (mit Tatort-Kommissar Miroslav Nemec alias „Ivo Batic“, Sitzplätze) am 18. Juli und der musikalische Abend mit dem Festspielensemble „Festspielcocktail“ am 30. Juli.

Besucher können desweiterem auf die „Zugaben“ zum bereits bekannten Freilichttheater fernab des Sommers gespannt sein. Der nächste Termin findet im Rahmen des Kulturherbstes am 14. Oktober im Gewölbekeller mit „Swing when you’re singing“ statt. Das „Junge Theater“ der Frankenfestspiele bietet ganzjährig ein breites Angebot aus Theaterpädagogik, Workshops und Vorstellungen für Kinder und Jugendliche an.

Nähere Informationen zum Programm und alle Termine finden Sie unter www.frankenfestspiele.de. Karten erhalten Sie im Festspielbüro, online oder in den ReserviX-Vorverkaufsstellen.

 

Related Posts

Kooperationsverträge mit Jungem Theater der Frankenfestspiele Röttingen unterzeichnet
Verstärkung im Team des Jungen Theaters