Aktuelle Stellenanzeigen:

Feuchtwangen will Gewerbegebiet erweitern

Zukunftsfähige Expansion ansässiger Betriebe ermöglichen – Einstimmiger Beschluss im BVA

Die Stadt Feuchtwangen will mehr Platz für ansässige und auch neue Gewerbebetriebe schaffen. Wie Bürgermeister Patrick Ruh nun öffentlich informierte, soll das bestehende Industriegebiet in Feuchtwangen erweitert werden. „Nachdem in den letzten Jahren unser Fokus vor allem auf der Erschließung von neuem Wohnbauland lag, ist es jetzt wieder Zeit für die Erweiterung unseres Gewerbegebietes“, verkündete Bürgermeister Ruh bei einem Pressetermin.

Wie der Feuchtwanger Rathauschef weiter berichtete, habe der Bau- und Verkehrsausschuss (BVA) bereits im März die Verwaltung einstimmig beauftragt, mit den Vorbereitungen für die Erweiterung des bestehenden Industriegebietes in der Kreuzgangstadt zu beginnen. Geplant sei ein neues Areal mit rund elf Hektar. Der dafür angedachte Bereich westlich der Bundesstraße 25 sei bereits zu zwei Dritteln im Eigentum der Stadt, die Restfläche wolle man erwerben. Den anvisierten Standort bezeichnete Bürgermeister Ruh dabei als sehr gute Lösung für eine Gewerbegebietserweiterung. „Zum einen befindet sich das Areal in direkter Nähe zum bereits bestehenden Industriegebiet, zum anderen ist der Eingriff in die Landschaft und in das Bild beim Blick auf die Feuchtwanger Altstadt an dieser Stelle gut hinnehmbar“, so Ruh. In den kommenden Monaten gehe es laut dem Feuchtwanger Bürgermeister nun darum, in Absprache mit den zuständigen Behörden alle notwendigen Fragen bezüglich der Erschließung zu prüfen und zu klären.

In Feuchtwangen soll das bestehende Gewerbegebiet erweitert werden. Die Stadt will dabei vor allem den ansässigen Betrieben eine erfolgreiche und zukunftsfähige Weiterentwicklung ermöglichen.
(Foto: © TI Feuchtwangen/Christoph Bender)

„Solide Wirtschaft mit großartigen Betrieben“

„Wir haben in Feuchtwangen aktuell eine solide Wirtschaft mit großartigen Betrieben“, hervor Patrick Ruh hervor. „Die Feuchtwanger Unternehmen entwickeln sich sehr dynamisch, was gleichzeitig auch zu einem hohen Flächenbedarf führt.“ Wie Bürgermeister Ruh explizit betonte, sei diese Entwicklung gerade auch für die nächsten Jahre „absolut kein Automatismus“. Die Stadt müsse eng mit den ansässigen Betrieben zusammenarbeiten, um langfristig gemeinsam in Feuchtwangen erfolgreiche Zahlen schreiben zu können. „Damit wir in unserer Stadt auch in Zukunft starke Betriebe und Arbeitsplätze haben, müssen wir nun neue Gewerbefläche suchen“, schilderte Ruh. Alle bestehenden Gewerbegrundstücke in Feuchtwangen seien inzwischen verkauft oder reserviert, weshalb der Bedarf nach einem neuen Gewerbegebiet gegeben sei.

Bereits jetzt haben die langjährig ansässigen Feuchtwanger Betriebe TB Transportbeton Feuchtwangen und blizz-z Handwerk Direkt GmbH ihr konkretes Interesse an neuen Grundstücken gemeldet. Dass die Stadt nun konkrete Planungen vermelden und damit neue Perspektiven für eine zukunftsfähige Expansion in Feuchtwangen bieten kann, darüber seien TB-Geschäftsführer Frank Hähnlein sowie Manfred Kochler senior, Geschäftsführer der M.A.C.‘s Holding Group, und blizz-z-Geschäftsführer Thomas Zieher sehr froh und der Stadt dankbar. blizz-z Handwerk Direkt GmbH sei hier in Feuchtwangen verwurzelt, die Mitarbeiter kämen alle aus der Stadt oder der nahen Region, wie Zieher erläuterte. Für ihn und das ganze Unternehmen sei es daher ein großes Anliegen, auch in Zukunft in Feuchtwangen zu bleiben und hier noch weiter wachsen zu können.

Related Posts

„Neues Gewerbegebiet eröffnet Perspektiven“
Die Expansion der Firma König & Meyer
Kerzenschein und Wasserfälle