Aktuelle Stellenanzeigen:

Künstlerische Leiterin von KunstKlang fällt aus

Feuchtwangen (pm/ak). Aus persönlichen Gründen wird Christiane Karg, Initiatorin und Künstlerische Leiterin von KunstKlang Feuchtwangen das traditionelle Konzert zum Valentinstag im Februar 2019 nicht selbst gestalten können.

An ihrer Stelle wird die ägyptische Sopranistin Fatma Said singen und sich damit dem Publikum in Feuchtwangen erstmalig vorstellen. Said und Karg verbindet seit ihrer letzten Zusammenarbeit an der Mailänder Scala, wo sie neben Juan Diego Florez in Glucks Orfée et Eurydice zu erleben war, eine enge künstlerische, wie auch menschliche Freundschaft. „Ich freue mich sehr, dass Fatma sich sofort bereit erklärt hat, das Konzert zu singen. Sie ist eine wunderbare Kollegin. Ich bin mir sicher, dass unser Publikum Fatma mit offenen Armen empfangen wird.“, so Christiane Karg. Etwaige Änderungen im Programm werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Fatma Said – Biografie

Fatma Said. Foto: Felix Bröde

Die ägyptische Sopranistin Fatma Said, Jahrgang 1991, wuchs in Kairo auf und besuchte dort die deutsche Schule. Als 14-Jährige erhielt sie ihren ersten Gesangsunterricht, vier Jahre später, 2009, zog sie nach Berlin, um bei Renate Faltin an der Musikhochschule „Hanns Eisler“ zu studieren. Wichtige Impulse verdankt sie Kursen bei Julia Varady, Wolfram Rieger und Tom Krause. Bereits 2012 gewann Fatma Said den Ersten Preis und den Publikumspreis bei der «Leyla Gencer Voice Competition» in Istanbul sowie den Zweiten Preis beim Robert-Schumann-Wettbewerb in Zwickau; später ging sie auch als Siegerin aus der „Veronica Dunne International Singing Competition“ in Dublin hervor. Ein Stipendium ermöglichte es ihr nach ihrem Bachelor-Abschluss im Jahr 2013, die Ausbildung an der Akademie der Mailänder Scala fortzusetzen und im Opernstudio der renommierten Bühne praktische Erfahrungen zu sammeln. Dort wurde sie ausgewählt, die Rolle der Pamina in einer von Peter Stein inszenierten und von Ádám Fischer dirigierten Neuproduktion von Mozarts Zauberflöte zu gestalten. Im Februar und März 2018 sang sie dann an der Scala den Amor in Glucks „Orfeo ed Euridice“ an der Seite von Christiane Karg. Weitere Auftritte führten Fatma Said ans Teatro San Carlo nach Neapel, an die Hamburgische Staatsoper sowie an die Opernhäuser von Kairo und Muscat. Sie konzertierte im Leipziger Gewandhaus, in der Kölner Philharmonie, im Berliner Konzerthaus, beim Haydn-Festival in Eisenstadt und beim Kissinger Sommer. Im Januar 2018 debütierte sie mit einem Lied-Rezital in der Londoner Wigmore Hall. Seit 2016 gehört Fatma Said zu den «BBC New Generation Artists» und erhält in diesem Rahmen Gelegenheit, mit den Klangkörpern des Senders aufzutreten und Aufnahmen für die BBC einzuspielen.

Informationen und Karten zur KunstKlang Saison 2018 / 2019 gibt es im Kulturbüro der Stadt Feuchtwangen, Marktplatz 2, 91555 Feuchtwangen, Telefon: 09852 904 44, E-Mail: kulturamt@feuchtwangen.de, auf der Internetseite www.kunstklang-feuchtwangen.de und auf www.reservix.de

Related Posts

„Kommunikation und das Glück in der Ehe“
Der zweite Main-Tauber Weihnachtscircus kommt
Amerikanische Hochschulstudenten begeisterten