Erste Feuchtwanger Most-Prämierung am 12. April

20 heimische Moste werden bewertet – öffentliche Veranstaltung mit Verkostung

FEUCHTWANGEN (RED). Die erste Feuchtwanger Most-Prämierung findet am Freitag, den 12. April 2024, ab 19 Uhr in der Walkmarie im Landgasthof Walkmühle statt. Initiiert und organisiert von Feuchtwangens zweiten Bürgermeister Walter Soldner in Zusammenarbeit mit dem Obst- und Gartenbauverein Feuchtwangen präsentiert die Veranstaltung eine großartige Auswahl verschiedener Mostsorten und verspricht gleichzeitig ein exklusives Ereignis für alle Liebhaber heimischer Spezialitäten aus regionalem Streuobst.

Für die Prämierung angemeldet sind insgesamt 20 Sorten, darunter reiner Apfel- sowie reiner Birnenmost, aber auch besondere Mischungen, unter anderem mit Quitten. Eingereicht werden die Moste dabei von Teilnehmenden sämtlicher Altersgruppen und unterschiedlichem Most-Erfahrungsniveau aus Feuchtwangen und der Region.

Damit die Prämierung unabhängig und ohne Einflussnahme erfolgt, werden die Flaschen im Vorfeld jeweils nummeriert. Eine eigens zusammengestellte Jury wird die Moste dann anonym probieren und bewerten. Als Leiter der Jury konnte August Kottmann, Seniorchef des Gasthof Hirsch in Gosbach und renommierter Gastronom mit eigener Brennerei, gewonnen werden. Kottmann ist ein Experte auf dem Gebiet des Streuobstes und veranstaltet seit mittlerweile rund 30 Jahren erfolgreich Most-Prämierungen in Bad Ditzenbach in der Ostalb. „Mit seiner Expertise und seiner unterhaltsamen Art wird August Kottmann beschwingt durch den Abend führen und mit Sicherheit für lustige, ebenso wie spannende Momente sorgen“, gibt sich zweiter Bürgermeister Soldner überzeugt. Als Preise für die besten Einreichungen werden kleine Bäumchen vergeben. Wie Soldner hierzu erklärte, solle dies nochmal das Engagement für die Umwelt und die lokale Obstbaugemeinschaft unterstreichen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die erste Feuchtwanger Most-Prämierung in der Walkmarie zu besuchen und dabei die Chance zu nutzen, im Anschluss an die offizielle Jury-Bewertung die eingereichten Mostvariationen selbst zu verkosten.

 

    Related Posts

    Rekord-Vorverkauf bei den Festspielen
    Die Ortsumfahrung Sommerau nimmt Gestalt an
    Wird die Pflege selbst ein Pflegefall?