Aktuelle Stellenanzeigen:

Erinnerungsdienst für im Nationalsozialismus ermordete Wertheimer

Am kommenden Montag, den 23. Oktober, findet von 14 Uhr bis 15 Uhr zum vierten Mal in Folge ein Erinnerungsdienst für Wertheimer Ermordete des Nationalsozialismus statt. Anlass ist die jährliche Wiederkehr der Deportation von Juden aus Baden in ein Konzentrationslager Gurs in Südfrankreich am 22. Oktober 1940. Insgesamt wurden damals ca. 6500 Personen verschleppt, darunter 19 Juden aus Wertheim.

Wieder werden Schüler aus Klassenstufe 10 der Comenius-Realschule am Gedenktag eine Stunde an Stolpersteinen in der Kernstadt und auf den eingemeindeten Ortschaften verweilen. Sie möchten mithilfe ihrer selbst erstellten Plakate zur Lebensgeschichte des jeweiligen Ermordeten mit Passanten ins Gespräch kommen. Die Bevölkerung ist gebeten, in der Gedenkstunde zu den Stolpersteinen zu gehen und mit den Schülern zu sprechen. Wieder bleiben anschließend die Plakate drei Tage an den Stolpersteinen liegen und werden dann abgeräumt.

Zum ersten Mal wird in diesem Jahr durch ein thematisch gestaltetes Schaufenster der Buchhandlung Buchheim auf den Erinnerungsdienst aufmerksam gemacht. Der Betrachter erfährt an Texten der Schülerinnen (v.l.nr.) Leonie Kafara, Marie Saalmüller, Elisa Hynar und Anja Sauer (alle CRW, Klasse 10a) Informationen über das Projekt Stolpersteine weltweit und in Wertheim sowie über den bevorstehenden Erinnerungsdienst am 23. Oktober, 14- 15 Uhr. Eingerahmt sind die Schülerinnnen links von Frau Schwitt-Graf und rechts von frau Hörnig, Angestellte bzw. Inhaberin der Buchhandlung Buchheim. Sie haben noch einige zum Thema passende Jugendbücher in das Schaufenster gestellt.

Related Posts

Ein Oldtimer kommt zu Besuch – „Ferien für Entdecker“
Filmprojekt von Shimon Schwarzschild geht voran Unterstützung aus Wertheim ist weiter willkommen
Online in Wertheim einkaufen gehen