Aktuelle Stellenanzeigen:

EPE nach Generalsanierung wieder eingezogen

22 Klassenzimmer auf neuestem Stand

Bad Mergentheim. Bei der Generalsanierung der Gewerblichen Schule und der Beruflichen Schule für Ernährung, Pflege und Erziehung (EPE) in Bad Mergentheim ist der erste Bauabschnitt abgeschlossen. Die EPE ist wie geplant zum Schuljahresbeginn zurück in die neu gestalteten Räume gezogen. Landrat Reinhard Frank hat sich jetzt vor Ort über die Maßnahme informiert.

Mit der Sanierung wurde am 18. Juli 2016 begonnen. Bereits im Herbst 2016 konnten drei neu eingerichtete Lehrküchen mit insgesamt zwölf Kochstellen wieder in Betrieb genommen werden. Nun wurden zudem 22 Klassenräume, ein Schülerarbeitsraum, zwei Werkräume, drei Informatikräume und das Lehrerzimmer fertig gestellt.

Zu Beginn des ersten von drei Bauabschnitten war ab Juli 2016 der Gebäudeteil entkernt worden, der ausschließlich von der EPE genutzt wird.

Erneuert wurden im ersten Bauabschnitt auch die gesamte Elektrik, Heizkörper, Sanitäranlagen sowie Fenster und Fassade. Auch die Aufzugsanlage wurde komplett erneuert.

Kreidetafeln gehören in den neu gestalteten Unterrichtsräumen der Vergangenheit an. Stattdessen stehen in sämtlichen Klassenzimmern Whiteboards und Beamer zur Verfügung.

Durch den Wiedereinzug der EPE konnte bereits ein Teil der auf dem Schulhof aufgestellten Container, die zwischenzeitlich für den Unterricht genutzt wurden, abgebaut werden. Fünf Klassen für die Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern bleiben vorläufig am Ausweichstandort in der ehemaligen Grundschule in Igersheim.  Im nun begonnenen zweiten Bauabschnitt werden die Klassenzimmer entlang der Seegartenstraße saniert, so dass die Schüler der Gewerblichen Schule in die verbleibenden Unterrichtscontainer ziehen mussten.

Insgesamt werden im Rahmen der Generalsanierung Räume auf einer Gesamtfläche von 10.000 Quadratmetern in drei Bauabschnitten umgebaut und energetisch auf den neuesten Stand gebracht. Bis Ende 2018 investiert der Main-Tauber-Kreis als Schulträger voraussichtlich 14 Millionen Euro in das Projekt.

Die Berufliche Schule für Ernährung, Pflege und Erziehung (EPE) hat nach erfolgreicher Sanierung wieder ihre Räumlichkeiten bezogen. Foto: Landratsamt Main-Tauber-Kreis / Markus Moll

Related Posts

Gymnasium Feuchtwangen richtete eine Doppelfeier aus